T Tennis

Matteo Berrettini war erneut der strahlende Sieger im Queen's Club © ANSA / ADRIAN DENNIS

Berrettini reist als Turniersieger nach Wimbledon

Die Sieger der je zwei auf Rasen gespielten ATP- und WTA-Tennisturniere dieser Woche heißen in Halle Hubert Hurkacz aus Polen, in London/Queen's Matteo Berrettini aus Italien sowie in Berlin Ons Jabeur aus Tunesien und in Birmingham Beatriz Haddad Maia aus Brasilien.

Der 25-jährige Hurkacz besiegte im Finale den russischen Weltranglisten-Ersten Daniil Medvedev überraschend klar mit 6:1,6:4 und krönte damit eine beeindruckende Woche.


Jabeur profitierte bei mehr als 30 Grad im Steffi-Graf-Stadion im Endspiel beim Stand von 6:3,2:1 von der verletzungsbedingten Aufgabe der Schweizer Olympiasiegerin Belinda Bencic. Mit ihrem zweiten Turniererfolg im vierten Finale dieses Jahres wird sich die topgesetzte Jabeur auf Rang drei der Weltrangliste schieben. Ebenfalls nicht zu Ende spielen konnte in Birmingham die Chinesin Zhang Shuai, aus ihrer Sicht bei 4:5 war Schluss. Den Erfolg heimste wie vor einer Woche in Nottingham Haddad Maia ein.

Der als Nummer zwei gesetzte Berrettini setzte sich im Finale gegen den Serben Filip Krajinovic 7:5,6:4 durch. Es war sein zweiter Erfolg en suite im Queen's Club. Der Römer gönnt sich nun eine einwöchige Pause ehe er ab 27. Juni beim Klassiker in Wimbledon als einer der Geheimfavoriten aufschlagen wird.

Schlagwörter: Tennis Matteo Berretini

Empfehlungen

Kommentare (0)

Bestätigen Sie den Aktivierungslink in unserer E-Mail, um Ihr Konto zu verifizieren und Kommentare zu schreiben.
Aktivierungslink erneut senden
Vervollständigen Sie Ihre Daten: Die Eingabe von Adresse, Ort, PLZ & Telefon ist verpflichtend, um einen Kommentar absenden zu können.
Profil bearbeiten

Sie müssen sich anmelden, um die Kommentarfunktion zu nutzen.

© 2022 First Avenue GmbH