T Tennis

Andreas Seppi schied in Shanghai auch im Doppel aus

China war für Andreas Seppi keine Reise wert

Nur 24 Stunden nach seinem Aus im Einzel musste der Südtiroler beim Masters-1000-Turnier in Shanghai auch im Doppel die Segel streichen. Gemeinsam mit Tommy Robredo scheiterte er in Runde eins.

Musste sich Andreas Seppi in der ersten Einzelrunde Steve Johnson erst im Tiebreak des dritten Satzes geschlagen geben (SportNews berichtete), so dauerte sein Auftritt beim Doppelturnier gerade einmal 56 Minuten. Der 31-jährige Kalterer und sein spanischer Partner wurden in der Auftaktrunde vom indisch-australischen Duo um Leander Paes und John Peers klar mit 3:6 und 4:6 in die Knie gezwungen. Seppi und Robredo schafften es dabei nie wirklich, ihre erfahrenen Gegner in Bedrängnis zu bringen.

Der Kalterer muss nach seinem Aus im Doppel vorzeitig die Koffer packen. Für ihn war China in diesem Jahr keine Reise wert, schied er sowohl in Peking als auch in Shanghai in der ersten Einzel- und der ersten Doppelrunde aus. Nun wird sich Seppi auf seinen bevorstehenden Auftritt kommende Woche bei den Erste Bank Open in Wien vorbereiten.

Autor: sportnews

Empfehlungen

Kommentare (0)

Sie müssen sich anmelden, um die Kommentarfunktion zu nutzen..

© 2020 Sportnews - IT00853870210