T Tennis

Auch Jannik Sinner muss sich in Melbourne in Geduld üben. © APA / Helmut Fohringer

Corona-Fall im Hotel: Sinner & Co. müssen in Melbourne warten

Nach dem positiven Corona-Fall eines Hotelmitarbeiters sind in Melbourne alle für Donnerstag geplanten Tennisspiele abgesagt worden.

Davon betroffen ist auch die Partie von Jannik Sinner beim ATP-Turnier „Great Ocean Road Open“ gegen den Slowenen Aljaz Bedene (ATP 58). Das teilten die Veranstalter am Mittwoch mit.


Sinner zog in der Nacht auf Mittwoch beim mit 382.575 Dollar Preisgeld dotierten ATP-Turnier sowohl im Einzel als auch im Doppel in souveräner Manier in die nächste Runde ein. Wie es mit den Turnieren in Melbourne und vor allem auch mit den am Montag beginnenden Australian Open weitergeht, ist noch unklar.

Laut australischen Medienberichten müssen sich nun 500 bis 600 Spieler und Offizielle der Australian-Open-Bubble in Quarantäne begeben, weil sie möglicherweise Kontakt zu dem Hotel-Angestellten hatten.

Am Donnerstag sollen alle Betroffenen getestet werden
Die Behörden des Bundesstaates Victoria hatten am Mittwoch mitgeteilt, dass der Test eines 26 Jahre alten Mitarbeiters im Grand Hyatt Hotel, in dem ein Großteil der Tennisprofis die 14-tägige Quarantäne nach Ankunft in Melbourne verbracht hatte, ein positives Ergebnis erbracht hatte. Von der Quarantäne betroffen sind laut „The Age“ alle Personen, die sich zwischen dem 29. Januar und dem 2. Februar im Grand Hyatt Hotel aufgehalten haben. Welche Tennis-Profis sich in Isolation begeben mussten, stand vorerst nicht fest. Am Donnerstag sollen alle Betroffenen getestet werden. Neue Spielpläne gab es vorerst nicht.

Autor: dl

Empfehlungen

Kommentare (0)

Sie müssen sich anmelden, um die Kommentarfunktion zu nutzen..

© 2021 Sportnews - IT00853870210