T Tennis

Jannik Sinner zeigte eine herausragende Leistung.

Der alte Sinner ist zurück

Ein im Vergleich zu den letzten Auftritten stark verbesserter Jannik Sinner ist beim ATP-500-Turnier in Rotterdam nach einem Sieg gegen den Weltranglisten-10. David Goffin ins Viertelfinale eingezogen.

Die Aufgabe, die dem jungen Sextner bevorstand, war riesengroß. Denn Goffin hat in der vergangenen Woche das Halbfinale in Montpellier erreicht und beim ATP Cup in Australien den großen Rafael Nadal geschlagen. Sinner hingegen hat im Jahr 2020 noch keine großen Erfolgserlebnisse feiern dürfen. Davon unbeeindruckt verwandelte der Sextner nach genau 2 Stunden Spielzeit seinen 1. Matchball zum 7:6-, 7:5-Endstand.

Enger erster Satz
Die Partie war von Beginn an hart umkämpft, Sinner und Goffin begegneten sich auf Augenhöhe. Gleich mehrere Aufschlagspiele gingen über Einstand, beide konnten die vielen Breakmöglichkeiten des Gegners jedoch abwehren. Nur im 1. bzw. 2. Aufschlagspiel gelang Goffin und Sinner je ein Break. Somit ging es ins Tiebreak, wo der Südtiroler beim Stand von 6:3 drei Satzbälle hatte, diese aber nicht nutzte. Erst im 5. Anlauf machte der Shootingstar den Sack zu.

Der Belgier war nun angeschlagen, haderte mit den harten und präzisen Grundschlägen seines Gegners, hielt sich dank seiner Erfahrung und Klasse aber im Spiel. Und schaffte es gleich im 1. Anlauf, Sinner den Aufschlag abzunehmen. Die Antwort des 18-Jährigen folgte in Form eines Re-Breaks postwendend. Anschließend war Sinner immer wieder bei Goffins Aufschlagspielen dran – und schaffte es beim Stand von 5:5, den 29-Jährigen zu breaken. Die Gegenwehr war damit gebrochen und der Sieg in trockenen Tüchern.

Im Viertelfinale trifft Sinner am Freitag (11 Uhr) auf den Spanier Pablo Carreno Busta, gegen den er in seiner Karriere noch nie gespielt hat. Für den Einzug in die Runde der besten Acht kassiert der Pusterer 54.985 Euro Preisgeld sowie 90 ATP-Punkte. Somit zieht der Sextner nächste Woche erstmals in die Top-70 der Weltrangliste ein. Im Live-Ranking der ATP steht Sinner momentan auf Platz 68.

Autor: leo

Empfehlungen

Kommentare (0)

Sie müssen sich anmelden, um die Kommentarfunktion zu nutzen..

© 2020 Sportnews - IT00853870210