T Tennis

OK-Chef Georg Morandell, TC-Rungg-Präsident Karl Stuefer, Eppans Vize-Bürgermeister Massimo Cleva, Stephan Conder von Hauptsponsor Sparkasse, und Turnierdirektor Dietmar Pfeifer.

Der Rungger Sandplatz-Klassiker lockt die nächsten Tennis-Asse

In wenigen Tagen beginnt die 22. Ausgabe des internationalen Profi-Tennisturniers Sparkassen Trophy Rungg, dem am höchsten dotierten Sandplatzbewerb in Südtirol.

Das 15.000-Dollar-ITF-Turnier in Bozen ist noch voll im Gange, da laufen die Vorbereitungen vor den Toren der Stadt, auf der Tennisanlage des TC Rungg, bereits auf Hochtouren. Ab kommenden Montag werden sich dort eine Woche lang die Stars von morgen bei der Sparkassen Trophy 2019 wieder auf die Jagd nach Weltranglisten-Punkten begeben. Das Turnier, das ebenfalls zur ITF-Serie gehört, ist mit einem Preisgeld von 25.000 US-Dollar plus Hospitality dotiert.

Was haben Nikoloz Basilashvili und Matteo Berrettini gemeinsam? Beide stehen aktuell unter den Top 25 der ATP-Weltrangliste. Und: Beide waren bereits in Rungg zu Gast, Basilashvili gewann das Turnier im Jahr 2013, Berrettini scheiterte ein Jahr später als damals 18-jähriger Wild-Card-Spieler in der ersten Runde. Das Publikum in Rungg konnte die beiden Spitzenspieler also vor ihrem großen Durchbruch live erleben.

Andrej Golubev ist der große Star
Auch heuer werden im Rahmen der Sparkassen Trophy wieder viele junge, aufstrebende Spieler zu sehen sein, die sich Punkt für Punkt in die absolute Weltspitze vorarbeiten wollen. Tatsächlich gibt es bei der Sparkassen Trophy nicht nur Zählbares für die ITF-Weltrangliste, sondern auch für die ATP-Weltrangliste zu gewinnen: 20 ATP-Punkte für den Sieger, 12 für den Finalisten, 6 für die Halbfinalisten, 3 für die Viertelfinalisten und 1 für die Achtelfinalisten. Beim Blick auf die diesjährige Teilnehmerliste fällt neben der Vielzahl an möglichen Stars von morgen ein Spieler auf, der schon mal weit oben stand: Andrej Golubev. Der 32-jährige Kasache war 2010 die Nummer 33 der ATP-Weltrangliste. Mittlerweile ist er im Ranking abgerutscht auf Position 565, über Futures-Turniere wie jenes von Rungg sucht er den Weg zurück in die Weltspitze.

In diesem Video-Interview verrät Turnierdirektor Dietmar Pfeifer wer die namhaftesten Spieler und Südtiroler Hoffnungsträger der Sparkassen Trophy 2019 sind:


Am Montag, 5. August beginnt das Turnier mit der 32er-Qualifikation. Am Dienstag startet das Hauptfeld. Das Finale hat das Organisationsteam um Pfeifer und OK-Chef Georg Morandell für Sonntag, 11. August angesetzt.
Ein Turnier mit Tradition und Prestige
Seit der Premiere 1998 ist aus einem kleinen Satellite mit 6.250 Dollar Preisgeld ein ITF-Turnier mit 25.000 Dollar Preisgeld sowie „Hospitality“ geworden, was nichts anderes bedeutet, als dass der Veranstalter für die Hotelunterbringung aufkommt. Damit gehört die „Sparkassen Trophy“ zur höchsten Kategorie der ITF-Turniere. Geboten wird nicht nur Tennis auf Weltklasse-Niveau bei freiem Eintritt, sondern auch ein interessantes Rahmenprogramm.


Autor: fop

Empfehlungen

Kommentare (0)

Sie müssen sich anmelden, um die Kommentarfunktion zu nutzen..

© 2020 Sportnews - IT00853870210