T Tennis

Djokovic räumt Fehler bei der Planung der Adria-Tour ein © FIRO/SID

Djokovic über Corona-Impfungen: „Alles enorm aufgebauscht“

Tennis-Superstar Novak Djokovic (33) hat Fehler rund um die vielkritisierte Adria-Tour eingeräumt und zugleich zum Rundumschlag ausgeholt.

Die von Sponsoren organisierte Spielerparty, die angesichts der Corona-Pandemie viel Unverständnis hervorrief, hätte beispielsweise „anders gemacht werden können“, sagte Djokovic der New York Times.


Der Weltranglistenerste betonte, dass er die nach zwei Events abgebrochene Showserie in Serbien und Kroatien „mit den richtigen Absichten“ mitorganisiert habe: „Ja, es gab einige Schritte, die natürlich anders hätten gemacht werden können, aber werde ich dann für immer beschuldigt, einen Fehler gemacht zu haben?“

Djokovic und seine Ehefrau waren nach dem vorzeitigen Ende der Adria-Tour im Juni positiv auf Corona getestet worden. Gleiches galt für drei weitere Profis sowie Djokovics Trainer Goran Ivanisevic. Anschließend beklagte Djokovic eine „Hexenjagd“ gegen seine Person.
Dennoch würde er die Adria-Tour noch einmal machen, wenn er die Gelegenheit dazu hätte, betonte Djokovic nun. Gesundheitlich sei er nach der überstandenen Infektion wieder voll auf der Höhe, dies hätten zahlreiche Test vor seiner Reise nach New York gezeigt. Djokovic betonte auch, kein grundsätzlicher Impfgegner zu sein: „Das wurde von der internationalen Presse alles enorm aufgebauscht.“

Autor: sid

Empfehlungen

Kommentare (0)

Sie müssen sich anmelden, um die Kommentarfunktion zu nutzen..

© 2021 Sportnews - IT00853870210