T Tennis

Roger Federer ist eine Runde weiter. © APA/afp / ANNE-CHRISTINE POUJOULAT

Djokovic und Federer nehmen die nächste Hürde

Der topgesetzte Novak Djokovic und Rekord-Grand-Slam-Sieger Roger Federer sind am Donnerstag bei den Tennis-French-Open in die dritte Runde eingezogen.

Djokovic besiegte den Uruguayer Pablo Cuevas 6:3,6:2,6:4, Federer bewältigte die Herausforderung des Kroaten Marin Cilic mit 6:2,2:6,7:6(4),6:2. Der Serbe trifft nun auf den Litauer Ricardas Berankis, der Schweizer bekommt es mit dem Deutschen Dominik Koepfer zu tun. Die bei den Frauen Topgesetzte musste hingegen aufgeben, für die Australierin Ashleigh Barty ging es gegen die Polin Magda Linette bei 1:6,2:2 nicht mehr.


Barty hatte 2019 in Roland Garros ihr erstes Major-Turnier gewonnen und den Event 2020 wegen der Coronavirus-Pandemie ausgelassen. Die 25-Jährige hat eine Hüftverletzung, hatte aber auch Knöchelprobleme. Die als Nummer 4 gesetzte US-Amerikanerin Sofia Kenin wiederum besiegte ihre Landsfrau Hailey Baptiste mit 7:5,6:3.

Im letzten Frauen-Match des Tages beeindruckte Iga Swiatek einmal mehr. Die als Nummer acht gesetzte Titelverteidigerin fegte über die Schwedin Rebecca Peterson mit 6:1,6:1 hinweg, in beiden Sätzen hatte die 20-Jährige bereits 5:0 geführt. Ihre nächste Gegnerin überzeugte freilich ebenfalls, gab die Estin Anett Kontaveit (Nr. 30) der Französin Kristina Mladenovic doch mit 6:2,6:0 das Nachsehen.

Empfehlungen

Kommentare (0)

Bestätigen Sie den Aktivierungslink in unserer E-Mail, um Ihr Konto zu verifizieren und Kommentare zu schreiben.

Sie müssen sich anmelden, um die Kommentarfunktion zu nutzen.

© 2021 Sportnews - IT00853870210
//add embeds for inline videos