T Tennis

Camila Giorgi holte sich den Turniersieg. © APA/getty / Minas Panagiotakis

Eine Azzurra triumphiert in Kanada

Camila Giorgi hat beim mit 1,835 Millionen Dollar dotierten WTA-1000-Turnier in Montreal ihren bisher größten Erfolg gefeiert.

Die 29-Jährige aus Macerata setzte sich am Sonntag im Finale des Hartplatz-Turniers nach 1:42 Stunden Spielzeit in 2 Sätzen mit 6:3, 7:5 gegen die Tschechin Karolina Pliskova durch. Giorgi, die in der Weltrangliste vor dem Turnier auf Rang 71 lag, war als Außenseiter ins Duell gegen die Weltranglisten-6. gestartet. Aber bereits bei Olympia hatte sie ihre tschechische Konkurrentin im Achtelfinale in 2 Sätzen (6:4, 6:2) geschlagen – bevor im Viertelfinale gegen die Ukrainerin Elina Svitolina das Aus kam (3:6, 1:6).


Im Laufe des WTA-Turniers in Kanada hatte Giorgi mit starken Leistungen wieder aufhorchen lassen und sich gegen besser platzierte Gegnerinnen durchgesetzt. Bis zum Halbfinale hatte die Azzurra in 4 Spielen keinen Satz abgegeben. Im Halbfinale bezwang sie dann schließlich die US-Amerikanerin Jessica Pegula mit 2:1 (6:3, 3:6, 6:1).

Auch im Finale zeigte Giorgi wiederum starkes Tennis. Im ersten Satz gelangen ihr gleich 2 Breaks, unter anderem jenes zum 6:3 Satzsieg. Im zweiten Satz musste die Italienerin nach ihrem Break zum 3:1 zwar gleich ein Rebreak hinnehmen, beim Stande von 6:5 gelang ihr dann jedoch wiederum das spielentscheidende Break. Dabei verwandelte die 29-Jährige ihren 2. Matchball. Für Giorgi war es der bisher größte Erfolg und der insgesamt 3. WTA-Titel.

Schlagwörter: Tennis

Empfehlungen

Kommentare (0)

Bestätigen Sie den Aktivierungslink in unserer E-Mail, um Ihr Konto zu verifizieren und Kommentare zu schreiben.

Sie müssen sich anmelden, um die Kommentarfunktion zu nutzen.

© 2022 Sportnews - IT00853870210