T Tennis

Musste gegen Nicholas Jerry die Segel streichen: Jannik Sinner. © ANSA / Riccardo Antimiani

Erstrunden-Aus in Holland: Sinner scheitert an Chilenen

Das ATP-Turnier in `s-Hertogenbosch ist für Jannik Sinner vorbei. Der Sextner musste sich Nicholas Jarry in zwei Sätzen geschlagen geben.

Die Rollen vor dem Spiel waren klar verteilt. Jarry, die Nummer 60 der Welt, war gegen Sinner (ATP 219) der Favorit. So kam es dann auch, der Chilene wurde seinem Favoritenstatus gerecht und servierte Sinner in 1.22 Stunden und zwei Sätzen ab. Der 17-jährige Pusterer hatte sich in den vergangenen zwei Tagen durch die Qualifikation gekämpft.

Sinner war hervorragend in die Partie gestartet, nahm Jarry gleich einen Service ab und ging mit 2:0 in Führung. Weil der Südamerikaner in der Folge ebenfalls ein Break schaffte, ging der erste Satz schließlich in das Tie-Break. Dort setzte sich Jarry mit 7:4 durch. Der zweite Satz war weniger ausgeglichen. Der 23-jährige Chilene nahm Sinner zwei Mal den Service ab, setzte sich mit 6:3 durch und zog dadurch in die zweite Runde beim Rasenturnier in `s-Hertogenbosch ein.

Andreas Seppi trifft in der ersten Runde beim ATP-Rasenturnier in `s-Hertogenbosch auf den Italiener Thomas Fabbiano. Der Grund: Jeremy Chardy aus Frankreich, Seppis eigentlicher Gegner in Runde eins hat sich zurückgezogen.

Autor: cst

Empfehlungen

Kommentare (0)

Sie müssen sich anmelden, um die Kommentarfunktion zu nutzen..

© 2019 Sportnews - IT00853870210