T Tennis

Andreas Seppi ist noch auf der Suche nach seiner Form. © APA / EXPA/STEFAN ADELSBERGER

Es läuft nicht bei Andreas Seppi

Andreas Seppi kommt nach der Corona-Pause nicht auf Touren: Der Kalterer scheiterte in der Qualifikation für das Masters-Turnier in Rom schon in der ersten Quali-Runde.

Der 36-Jährige, der im ATP-Computer an Position 89 geführt wird, unterlag am Samstagabend dem US-Amerikaner Bradley Klahn (ATP 129) in 3 Sätzen mit 2:6, 6:4, 6:7 (1). Somit ist auch dieses Turnier für ihn zu Ende, bevor es richtig losgegangen ist. Gegen den US-Amerikaner tat sich Seppi im ersten Satz schwer, er ließ mehrere Breakchancen zu und verlor mit 2:6. Im zweiten Abschnitt zeigte der Routinier eine Reaktion und holte sich diesen Satz, ehe das Match im entscheidenden dritten Durchgang auf Messers Schneide war, Seppi aber im Tie Break das schlechtere Ende hatte.


Für den Kalterer läuft es nach dem Wiederbeginn also noch nicht rund. Bei den Cincinnati Masters (das erste Turnier nach der Pause) scheiterte Seppi in der Qualifikation, danach folgte das Aus in der ersten Runde bei den US Open, ehe er auch in der letzten Woche in Kitzbühel in der Qualifikation hängen geblieben ist.

Jannik Sinner hat in Rom dagegen eine Wild Card erhalten und trifft in der ersten Runde auf den Franzosen Benoit Paire (SportNews berichtete).

Autor: det

Empfehlungen

Kommentare (0)

Sie müssen sich anmelden, um die Kommentarfunktion zu nutzen..

© 2021 Sportnews - IT00853870210