T Tennis

Feierte einen hart erarbeiteten Sieg: Serena Williams © APA/getty / Abbie Parr

Fed Cup: Willliams und Kenin bringen USA in Führung

Serena Williams und die frisch gebackene Australian-Open-Siegerin Sofia Kenin haben am Freitag die USA in der Fed-Cup-Qualifikationsrunde gegen Lettland mit 2:0 in Führung gebracht.

Die 23-fache Major-Siegerin besiegte die lettische Nummer 1, Jelena Ostapenko, in Everett nahe Seattle mit 7:6(4),7:6(3), Kenin hatte beim 6:2,6:2 über Anastasija Sevastova keine Mühe.

„Ich habe schon vor sehr vielen verschiedenen Kulissen gespielt, aber ich glaube nicht, dass ich jemals vor so lautem Publikum gespielt habe“, konstatierte Williams. Das Match gegen die ehemalige French-Open-Siegerin Ostapenko war jedoch nicht auf höchstem Niveau, immerhin beging die Lettin nicht weniger als 47 unerzwungene Fehler.

Die US-Amerikanerinnen benötigen am Samstag nur noch einen Punkt aus drei Partien zum Aufstieg ins erstmals ausgetragene Finalturnier der besten zwölf Nationen.

Osaka mit Debakel
Die Sieger der acht Partien der Qualifikationsrunde sind beim Finalturnier vom 14. bis 19. April in Budapest ebenso dabei wie Titelverteidiger Frankreich, Vorjahresfinalist Australien, Tschechien (Wildcard) und Gastgeber Ungarn.

Für Japan, das in Spanien auf Sand antreten muss, wird das Erreichen der Endrunde allerdings sehr schwer. Denn ihr Topstar Naomi Osaka war am Freitag gegen Sara Sorribes Tormo völlig unerwartet beim 0:6,3:6 chancenlos und Spanien führt bereits 2:0. Jeweils nur noch einen Punkt am zweiten Spieltag benötigen auch die Schweiz daheim gegen Kanada, Deutschland in Brasilien und die Slowakei gegen die Gäste aus Großbritannien.

Autor: apa/reuters

Empfehlungen

Kommentare (0)

Sie müssen sich anmelden, um die Kommentarfunktion zu nutzen..

© 2020 Sportnews - IT00853870210