T Tennis

Roger Federer steigt in die Rasen-Saison ein. © APA/afp / MARTIN BUREAU

Federer ist in Halle vorsichtig optimistisch

Roger Federer hat nach seinem Rückzug von den French Open und vor seinem Start in Halle eine viertägige Trainingspause eingelegt.

Sein Knie habe Erholung gebraucht, sagte der Schweizer am Freitag bei einer Video-Pressekonferenz. Erst am Donnerstag habe er zum ersten Mal kurz auf Rasen trainiert. „Ich bin optimistisch, dass ich mich in den nächsten Tagen okay fühlen werde“, sagte der 39-Jährige.


Er sei „sehr positiv“ gestimmt, dass das Knie auf den Wechsel vom Sandplatz- zum Rasen-Tennis keine negative Reaktion zeigen werde. Bei den French Open in Paris hatte sich Federer nach seinem erkämpften Drittrundensieg über den Deutschen Dominik Köpfer aus dem Turnier zurückgezogen. Zum Achtelfinale war er nicht mehr angetreten. Federer ist gerade erst nach zwei Knieoperationen und mehr als einem Jahr Pause auf die Tennis-Tour zurückgekehrt.

Sein Fokus liegt auf den Rasen-Turnieren mit dem Klassiker in Wimbledon als Höhepunkt. In Halle startet der Weltranglisten-Achte noch mit einiger Unsicherheit. „Ich bin selber gespannt, was rauskommt. Ich habe ein gutes Gefühl. Ich weiß nicht, ob es das Ziel Nummer eins ist, das Turnier zu gewinnen“, sagte der zehnfache Halle-Sieger. „Das Hauptziel ist, gesund nach Wimbledon zu kommen. Ich habe zu wenig gespielt, dass ich mich aus dem Fenster lehnen könnte und sagen kann, der Sieg geht nur über mich.“

Autor: apa/dpa

Empfehlungen

Kommentare (0)

Sie müssen sich anmelden, um die Kommentarfunktion zu nutzen..

© 2021 Sportnews - IT00853870210