T Tennis

Andreas Seppi

Frühes Aus für Andreas Seppi in Nottingham

Für Andreas Seppi, der am vergangenen Wochenende in Halle erstmals in einem ATP-500-Finale stand, ist das mit 589.160 Euro dotierten ATP-Turniers in Nottingham bereits vorbei. Bei der Wimbledon-Generalprobe zog der Kalterer Tennisprofi (ATP 27) am Dienstagnachmittag in der zweiten Runde gegen Yen-Hsun Lu, Nummer 65 der Welt aus Taipeh, mit 4:6, 3:6 den Kürzeren.

Im ersten Spielabschnitt agierten beide Profis auf Augenhöhe. Sowohl Seppi, als auch sein Kontrahent aus Taipeh, punkteten bei eigenem Service. Der Südtiroler, der in Nottingham an Position 15 gesetzt war, musste im siebten und neunten Game je eine Breakchance ungenutzt lassen, wehrte beim 4:4 allerdings drei Breakbälle seines Gegners ab. Beim Stande von 5:4 nutzte Lu jedoch die erste sich bietende Chance und holte sich das entscheidende Break zum 6:4-Satzgewinn.

Relativ ausgeglichen verlief zunächst auch der zweite Satz, ehe Yen-Hsun Lu beim Stande von 3:2 zunächst mit einem Break auf 4:2 und anschließend bei eigenem Aufschlag auf 5:2 davonzog. Der Südtiroler konnte zwar noch verkürzen, dann servierte sein Gegner aus Taipeh jedoch sicher zum 6:3 aus und brachte nach einer Stunde und zwölf Minuten Spielzeit den Einzug ins Achtelfinale unter Dach und Fach.


Autor: sportnews

Kommentare ( ... )

Sie müssen sich anmelden, um die Kommentarfunktion zu nutzen..

© 2018 Sportnews - IT00853870210