T Tennis

Andreas Seppi muss in s'Hertogenbosch warten. © GETTY IMAGES NORTH AMERICA / STEVEN RYAN

Für Andreas Seppi heißt es warten

Nachdem Andreas Seppi beim ATP-250-Turnier in s’Hertogenbosch die erste Qualirunde am Samstag mehr oder weniger mühelos überstanden hatte, sollte es am Sonntag weitergehen. Doch inzwischen heißt es für den Kalterer: Bitte warten!

Das Wetter macht den Organisatoren der Libema Open einen Strich durch die Rechnung. Die Qualifikationsspiele am Sonntag mussten aufgrund von Regen unterbrochen werden. Das Match zwischen Sam Querry und Pierre-Hughes Herbert wurde nach dem zweiten Satz um kurz vor 13 Uhr unterbrochen.


Andreas Seppi hätte sein Zweitrunden-Quali-Spiel im Anschluss bestreiten sollen. Der Kalterer, der in der ATP-Weltrangliste auf Platz 136 liegt, trifft auf den Niederländer Gijs Brouwer (ATP 231). Nach einer Wartezeit von mehreren Stunden wurde alle Partien vom Sonntag auf den Pfingstmontag vertagt. Die Seppi-Partie soll um ca. 10 Uhr beginnen.

Empfehlungen

Kommentare (0)

Bestätigen Sie den Aktivierungslink in unserer E-Mail, um Ihr Konto zu verifizieren und Kommentare zu schreiben.
Aktivierungslink erneut senden
Vervollständigen Sie Ihre Daten: Die Eingabe von Adresse, Ort, PLZ & Telefon ist verpflichtend, um einen Kommentar absenden zu können.
Profil bearbeiten

Sie müssen sich anmelden, um die Kommentarfunktion zu nutzen.

© 2022 First Avenue GmbH