T Tennis

Jannik Sinner trifft im Achtelfinale nicht auf Matteo Berrettini. © APA/getty / MATTHEW STOCKMAN

Große Überraschung: Kein Match zwischen Sinner & Berrettini

Tennis-Italien hatte sich bereits auf das erste Aufeinandertreffen der derzeit besten Spieler des Landes, Matteo Berrettini und Jannik Sinner, beim Masters-1000-Turnier in Indian Wells (USA) gefreut. Nun kommt es jedoch anders.

Nach dem freiwilligen Rückzug von John Isner stand Sinner (ATP 14) in Kalifornien automatisch im Achtelfinale. Anschließend rechneten alle Tennis-Fans damit, dass er in der Runde der letzten 16 erstmals auf der ATP-Tour überhaupt auf Berrettini (ATP 7) treffen wird. Doch der 25-jährige Römer musste sich am Dienstagabend überraschenderweise dem US-Amerikaner Taylor Fritz (ATP 39) mit 4:6 und 3:6 geschlagen geben.


Berrettini kam im ersten Satz zwar von 1:5 auf 4:5 heran. Anschließend konnte der Wimbledon-Finalist aber bei eigenem Aufschlag keinen Punkt einfahren und musste deshalb den ersten Durchgang abgeben. Im zweiten Satz gelang Fritz das Break zum 3:1. Anschließend ließ sich der 1,93 Meter große US-Amerikaner die Butter nicht mehr vom Brot nehmen – auch, wenn Berrettini noch drei Matchbälle abwehren konnte.

Überraschung in Indian Wells: Taylor Fritz bezwingt Matteo Berrettini. © APA/getty / CLIVE BRUNSKILL


Nun bekommt es Sinner also am Mittwochabend um 23 Uhr (MESZ) mit Fritz zu tun. Gegen den 23-jährigen Lokalmatador hat Sinner bis dato noch nie gespielt. Der Südtiroler gilt aber als leichter Favorit - auch, weil er seit Sonntag keine Partie mehr bestritten hat und deshalb mit vollen Kräften in das Match gegen Fritz gehen dürfte.

Empfehlungen

Kommentare (0)

Bestätigen Sie den Aktivierungslink in unserer E-Mail, um Ihr Konto zu verifizieren und Kommentare zu schreiben.

Sie müssen sich anmelden, um die Kommentarfunktion zu nutzen.

© 2021 Sportnews - IT00853870210