T Tennis

Maria Vittoria Viviani und Verena Hofer.

Hofer steht zum 6. Mal in einem Doppel-Finale

Verena Hofer ist am Donnerstag mit der Lombardin Maria Vittoria Viviani ins Doppel-Finale des 15.000-Dollar-ITF-Turniers von Cordenons (Pordenone) eingezogen.

Im Einzel musste sich die Grödnerin hingegen im Viertelfinale der Deutschen Anne Schäfer geschlagen geben. Auch der Bozner Alexander Weis ist heute im Achtelfinale von Sharm El Sheikh gegen den Niederländer Michiel De Krom ausgeschieden.

Für Verena Hofer ist es bereits das 6. Doppel-Finale auf der ITF-Tour. Vier Turniere hat sie schon gewonnen, das letzte vor zwei Monaten, ebenfalls mit Maria Vittoria Viviani, in Triest. Heute setzte sich die beiden „Azzurre“ im Halbfinale nach einer unglaublichen Aufholjagd gegen die Kroatin Noa Krznaric und die Schweizerin Andrina Peer mit 3:6, 7:5 und 12:10 durch. Hofer-Viviani lagen schon 3:6, 2:5 und 30:40 hinten, wehrten aber den Matchball ihrer Gegnerinnen ab und holten sich anschließend den zweiten Satz mit 7:5. Im Super-Tiebreak verwerteten Hofer/Viviani nach genau zwei Stunden Spielzeit ihren vierten Matchball zum 12:10-Sieg. Im Endspiel treffen die 21-Jährige aus St. Ulrich und die 19-Jährige aus Lodi morgen auf die topgesetzten Italienerinnen Lucia Bronzetti/Anastasia Grymalska.

Im Einzel ist Verena Hofer (WTA 702) hingegen im Viertelfinale ausgeschieden. Nach ihren klaren Auftaktsiegen gegen die Italienerinnen Irene Lavino und Giorgia Pinto, wurde sie heute von der Deutschen Anne Schäfer (WTA 615) in nur 65 Spielminuten mit 1:6, 3:6 vom Platz geschossen.

Weis scheitert im Achtelfinale

Auch für Alexander Weis kam heute im Achtelfinale des 15.000-Dollar-Turniers von Sharm El Sheikh das Aus. Weis (ATP 835) musste sich dem Niederländer Michiel De Krom (ATP 1118), der gestern schon den Brixner Vigani ausgeschaltet hatte, mit 6:7(4) und 4:6 geschlagen geben. Der 21-jährigen Bozner ging im ersten Satz mit einem Break 4:2 in Führung, De Krom gelang aber gleich das Rebreak zum 4:4. Auch im Tiebreak zog Weis auf 3:0 davon, musste sich aber mit 4:7 geschlagen geben. Im zweiten Spielabschnitt nahm der Niederländer Weis den Aufschlag zum 4:3 ab, wehrte danach im zehnten Game zwei Breakbälle des Bozners ab und verwertete nach 1:39 Stunden Spielzeit seinen ersten Matchball zum 6:4-Endergebnis.

Die bisherigen Doppel-Finale von Verena Hofer auf der ITF-Tour:
6 Endspiele (4 Siege, 1 Niederlage)
10.11.2018 - 15.000 $, Cordenons (ITA): Verena Hofer/Maria Vittoria Viviani (ITA) - Lucia Bronzetti (ITA)/Anastasia Grymalska (ITA)
09.09.2018 - 15.000 $, Triest (ITA): Verena Hofer/Maria Vittoria Viviani (ITA) - Sara Marcionni (ITA)/Maria Aurelia Scotti (ITA) 6:3, 7:5
13.05.2018 - 15.000 $, Hammamet (TUN): Verena Hofer/Andrea Ka (CAM) - Vitalia Stamat (MDA)/Maria Zotova (RUS) 1:6, 6:2, 10:8
09.07.2017 - 15.000 $, Sharm El Sheikh (EGY): Verena Hofer/Francesca Sella (ITA) - Kanika Vaidya (IND)/Angelina Zhuravleva (RUS) 5:7, 4:6
23.10.2016 - 10.000 $, Hammamet (TUN): Verena Hofer/Sara Marcionni (ITA) - Josephine Boualem (FRA)/Ksenija Sharifova (RUS) 6:3, 7:6(5)
28.09.2014 - 10.000 $, Santa Margherita di Pula (ITA): Verena Hofer/Martina Pratesi (ITA) - Marie Benoit/Kimberley Zimmermann (BEL) 6:4, 7:5

Autor: pm

Kommentare ( ... )

Sie müssen sich anmelden, um die Kommentarfunktion zu nutzen..

© 2018 Sportnews - IT00853870210