T Tennis

Seppi trifft beim ATP-Turnier von Zhuhai auf den Griechen Kyrgios. © APA/getty / MATTHEW STOCKMAN

In China: Seppi trifft auf Kyrgios

Andreas Seppi und sein italienischer Landsmann Thomas Fabbiano sind am Dienstag beim ATP-250-Hartplatzturnier im beliebten chinesischen Touristenort Zhuhai in der ersten Runde des Doppels ausgeschieden. Die „Azzurri“ mussten sich den Lokalmatadoren Mao-Xin Gong und Ze Zhang im Match-Tiebreak, nach 1:37 Stunden Spielzeit, knapp mit 7:5, 5:7, 9:11 geschlagen geben.

Seppi/Fabbiano gewannen zwar den ersten Satz nach einem Break im 12. Game mit 7:5-Punkten, verloren dann aber im zweiten Spielabschnitt beim Stande von 5:5 ihren Service und somit den Satz mit 7:5. Im entscheidenden Supertiebreak führten Seppi/Fabbiano schon mit 8:5, gaben anschließend jedoch sechs der letzten sieben Punkte ab und mussten sich mit 9:11 geschlagen geben.

Seppi morgen um 9 Uhr gegen Kyrgios
Für den 35-jährigen Kalterer, aktueller Weltranglisten-74., ist das Turnier in Zhuhai aber noch nicht zu Ende, denn morgen bestreitet er um 9 Uhr in der Früh MESZ sein Erstrunden-Match im Einzel. Dort wird Seppi gleich mächtig auf die Probe gestellt, denn zum Auftakt trifft der Überetscher auf den australischen Superstar Nick Kyrgios.

Der „Bad Boy“ liegt im ATP-Ranking auf Platz 27. Gegen den 24-jährigen Australier hat Seppi eine negative Bilanz von 1:3-Niederlagen. Drei Mal spielte er gegen Kyrgios bei Grand Slam-Turnieren: 2014 verlor Seppi bei den US-Open in drei Sätzen mit 4:6, 6:7, 4:6, das Jahr darauf musste er sich bei den Australian Open, diesmal jedoch knapp in fünf Sätzen, nach vergebenen Matchbällen, mit 7:5, 4:6, 6:3, 6:7, 6:8 geschlagen geben.

2017 revanchierte sich aber für diese Niederlage, wieder in Melbourne, mit einem hart umkämpften 1:6, 6:7, 6:4, 6:2, 10:8-Sieg. In diesem Spiel musste Seppi sogar einen Matchball des Australiers abwehren. Heuer zog hingegen der Überetscher in Acapulco gegen den Weltranglisten-27. in zwei Sätzen den Kürzeren.

Autor: pm

Empfehlungen

Kommentare (0)

Sie müssen sich anmelden, um die Kommentarfunktion zu nutzen..

© 2019 Sportnews - IT00853870210