T Tennis

Andreas Seppi zog beim Rasenturnier in s'Hertogenbosch in das Hauptfeld ein. © AFP / GREG WOOD

In s'Hertogenbosch: Seppi schafft den Sprung in das Hauptfeld

Nachdem das zweite Qualifikations-Match von Andreas Seppi am Sonntag aufgrund von Regen ausgefallen war, wurde es am Pfingstmontag nachgeholt. Am Ende steht der Südtiroler dank einem Dreisatzsieg (7:5, 6:7/5:7, 6:3) im Hauptfeld des ATP-250-Turniers.

Gijs Brouwers, der in ATP-Weltrangliste 89 Plätze hinter Andreas Seppi auf Position 230 gerankt ist, war der Gegner des Kalterers. Der 26-Jährige verlangte dem Südtiroler einiges ab, denn ein Spaziergang war die Hauptfeld-Quali für Seppi bei den Libema Open in s’Hertogenbosch (gespielt wird auf Rasen) nicht.


Im ersten Satz gaben sich weder Seppi noch Brouwers große Blöße. Beim Stand von 4:4 wehrte Seppi gleich viermal einen Breakball ab. Schließlich war es der Kalterer der dem Holländer das entscheidende Aufschlagspiel abnahm und sich den ersten Satz mit 7:5 sicherte. Noch spannender wurde es kurz darauf, als der zweite Satz ins Tiebreak ging. Dort behielt Brouwers die Oberhand – der 1:1-Ausgleich.

Im entscheidenden dritten Satz ließ der 38-Jährige dann nichts mehr anbrennen. Mit einem Break zog Seppi auf 4:2, schlussendlich gewann er den Satz mit 6:3 und zog damit in das Hauptfeld von s’Hertogenbosch ein.

Empfehlungen

Kommentare (0)

Bestätigen Sie den Aktivierungslink in unserer E-Mail, um Ihr Konto zu verifizieren und Kommentare zu schreiben.
Aktivierungslink erneut senden
Vervollständigen Sie Ihre Daten: Die Eingabe von Adresse, Ort, PLZ & Telefon ist verpflichtend, um einen Kommentar absenden zu können.
Profil bearbeiten

Sie müssen sich anmelden, um die Kommentarfunktion zu nutzen.

© 2022 First Avenue GmbH