T Tennis

Andreas Seppi landete einen Pflichtsieg.

ATP Rotterdam: Seppi startet mit Pflichtsieg

Andreas Seppi hat am Samstagnachmittag beim ATP-500 Turnier in Rotterdam die zweite, entscheidende Qualifikationsrunde erreicht. Der 33-jährige Kalterer gewann sein Auftaktmatch in den Niederlanden gegen den lokalen Wild-Card-Spieler Scott Griekspoor (ATP 342) mit viel Mühe in zwei Sätzen mit 7:6(5), 6:4.

Seppi ging als klarer Favorit in dieses Spiel, immerhin liegt er in der Weltrangliste ganze 265 Positionen vor dem 27-jährigen Niederländer. Der Kalterer erwischte den besseren Start und zog gleich auf 2:0 davon, kassierte aber im Gegenzug das Rebreak. Beim Stande von 2:2 musste Seppi zuerst einen Breakball abwehren, beim 4:3 ließ er hingegen zwei Breakchancen liegen. Wenig später musste der erste Satz im Tiebreak entschieden werden. Ein Minibreak genügte Seppi zum knappen 7:5.

Im zweiten Spielabschnitt war ein Break zu Gunsten von Seppi entscheidend. Im fünften Game nahm der „Azzurro“ Griekspoor den Service zur 3:2-Führung ab. Anschließend brachte Seppi seinen Aufschlag souverän durch und konnte sich nach 1:26 Stunden Spielzeit mit 6:4 behaupten.

Am Sonntag gegen Klizan


In der zweiten, entscheidenden Qualifikationsrunde trifft Andreas Seppi am Sonntag im zweiten Match nach 11 Uhr auf den Slowaken Martin Klizan (ATP 147), der sich in drei Sätzen gegen den Griechen Stefanos Tsitsipas behaupten konnte. Vier Mal hat der Kalterer schon gegen Klizan gespielt, dreimal ging er als Sieger vom Platz.

Autor: sn

Kommentare ( ... )

Sie müssen sich anmelden, um die Kommentarfunktion zu nutzen..