T International

Novak Djokovic erreicht das Achtelfinale von Wimbledon © SID / Ben STANSALL

Djokovic wirft Briten-Hoffnung Edmund aus dem Turnier

Der frühere Seriensieger Novak Djokovic hat beim Grand-Slam-Turnier in Wimbledon den britischen Hoffnungsträger Kyle Edmund aus dem Wettbewerb geworfen.

Der Serbe gewann in der dritten Runde am Samstagabend mit 4:6, 6:3, 6:2, 6:4. Nach 2:56 Stunden verwandelte Djokovic seinen ersten Matchball. Im Achtelfinale trifft der dreimalige Wimbledon-Sieger nun auf Karen Chatschanow (Russland).

„Es war ein hochklassiges Match“, sagte Djokovic: „Er war in der Form seines Lebens. Die Atmosphäre war wie beim Davis Cup. Ich bin froh, dass ich diesen Test bestanden habe“.

Nach der Absage des zweimaligen Champions Andy Murray, der sich nach einer langwierigen Hüftverletzung noch nicht bereit für ein Grand-Slam-Turnier gefühlt hatte, war der 23-jährige Edmund (Nr. 21) der aussichtsreichste britische Teilnehmer im Feld gewesen. Nun sind sowohl bei den Frauen als auch bei den Männern alle britischen Starter vor dem Achtelfinale ausgeschieden.

Alexander Zverev hat indes überraschend das Achtelfinale von Wimbledon verpasst. Der 21-jährige Hamburger unterlag dem Letten Ernests Gulbis 6:7 (2:7), 6:4, 7:5, 3:6, 0:6 und musste damit rund einen Monat nach dem Erreichen des Viertelfinals bei den French Open eine Enttäuschung hinnehmen.

Und die Deutsche Angelique Kerber ist mit einer überzeugenden Leistung ins Tennis-Achtelfinale von Wimbledon eingezogen. Die Finalistin von 2016 gewann am Samstag gegen die Japanerin Naomi Osaka 6:2, 6:4 und folgte damit Julia Görges als zweite deutsche Dame in die Runde der besten 16.

Autor: sid/apa/zor