T International

Alexander Weis verlor das Auftaktmatch. © taba

ITF: Alexander Weis scheitert zum Auftakt in Bergamo

Am Dienstagnachmittag ist Alexander Weis in der ersten Runde des 15.000 Dollar ITF-Turniers von Bergamo gegen den Franzosen Manuel Guinard (ATP 511) knapp in drei Sätzen mit 0:6, 7:6(3), 4:6 ausgeschieden.

Der Bozner, der dank einer Wild-Card im Hauptfeld stand, fand gegen die Nummer 5 des Turniers überhaupt nicht ins Match und verlor den ersten Satz nach einer halben Stunde zu Null. Der zweite Spielabschnitt war hingegen sehr ausgeglichen: Bis zum 6:6 brachten sowohl Weis als auch Guinard ihre Aufschläge durch, nachdem der Bozner im elften Game einen Matchball abgewehrt hatte. Im Tiebreak konnte sich dann Weis mit 7:3 behaupten. Im dritten, entscheidenden Satz zog der Südtiroler prompt auf 4:1 davon. Guinard zeigte aber, warum er die Nummer 511 der Welt ist, holte fünf Games in Folge und konnte sich nach 2:21 Stunden Spielzeit mit 6:4 behaupten.

Vigani verliert im Doppel in Südkorea

Bereits am frühen Morgen stand Joy Vigani im Doppel von Gyengsan in Südkorea im Einsatz. Der Brixner traf mit Yu Hsiang Chiu aus Taiwan zum Auftakt auf die als Nummer 2 gesetzten Gastgeber Sang-Woo Noh und Min-Kyu Song. Die Südkoreaner holten im neunten Game das entscheidenden Break und sicherten sich gleich darauf den ersten Satz mit 6:4. Im zweiten Spielabschnitt war es noch enger: Die Favoriten konnte sich erst im Tiebreak mit 7:3 durchsetzen.

Am morgigen Mittwoch spielt Vigani im Einzelbewerb in Runde 1 gegen den Japaner Soichiro Moritani (ATP 782).

Autor: pm