T International

Moritz Trocker, Horst Rieder, Georg Winkler und Alexander Weis auf Sardinien.

Südtiroler scheitern auf der ITF-Tour

Fünf Südtiroler standen dieser Tage bei den ITF-Turnieren von Santa Margherita di Pula und Heraklion im Einsatz. Alle fünf mussten bereits die Segel streichen.

Mit Georg Winkler, Alexander Weis, Moritz Trocker und Horst Rieder versuchten wie bereits vorige Woche vier Spieler vom TC Rungg in Santa Margherita di Pula auf Sardinien ihr Glück. Winkler und Weis bekamen von den Veranstaltern eine Wild-Card für das Hauptfeld, Trocker und Rieder mussten hingegen die Qualifikation bestreiten.

Der Völser Winker hatte Lospech und traf gleich in der ersten Runde des 25.000 Dollar-Turniers auf den als Nummer 2 gesetzten Lorenzo Giustino. Der Italiener, Nummer 248 im ATP-Computer, schaltete vorige Woche sowohl Rieder als auch Weis aus. Heute musste auch Winkler daran glauben: Giustino konnte sich in zwei Sätzen mit 6:3, 6:2 behaupten.

Alexander Weis bekam es hingegen zum Auftakt mit dem Polen Maciej Rajski (ATP 567) zu tun. Der 20-jährige Bozner verschlief den Matchauftakt und verlor den ersten Satz klar mit 2:6. Im zweiten Spielabschnitt spielte Weis groß auf und ging 5:1 in Führung. Dann vergab er aber beim Stande von 5:2 vier Satzbälle und beim 5:3 zwei weitere. Rajski konnte zum 5:5 ausgleichen und gewann dann, nachdem er im zwölften Game sechs weitere Breakbälle des Bozners abwehrte, das Match mit 7:5,

Bereits gestern sind die beiden Völser Trocker und Rieder in der Qualifikation ausgeschieden. Während sich Trocker nach einem Freilos in Runde 2 dem Australier Alessio Azzalini 6:4, 5:7, 4:6 beugen musste, verlor Rieder erst in der dritten, entscheidenden Runde gegen Landsmann Tommaso Gabrieli mit 5:7, 5:7.

Alle vier Rungger sind noch im Doppel gemeldet. Morgen spielt Rieder mit Weis gegen das rumänisch-österreichische Duo Vladimir Filip/Lenny Hampel, während Trocker und Winkler in der ersten Runde auf Vadim Alekseenko (UKR)/Maxime Hamou (FRA) treffen.

In Santa Margherita di Pula wird am morgigen Mittwoch auch Verena Meliss ins Turniergeschehen eingreifen. Die 20-jährige Kalterin, die eine Wild-Card für das Hauptfeld bekommen hat, trifft in ihrem zweiten Saisonturnier auf die als Nummer 5 gesetzte Türkin Basak Eraydin (WTA 172).

Sinner scheitert in Griechenland


Jannik Sinner stand wie bereits vorige Woche beim 15.000 Dollar ITF-Turnier in Heraklion im Einsatz. In Griechenland bekam der 16-jährige Sextner ebenfalls eine Wild-Card für den Main Draw, wo er sich heute Mittag dem Holländer Gux De Heijer mit 3:6, 6:7(6) geschlagen geben musste. Eine bittere Niederlage, wenn man bedenkt, dass Sinner im Tiebreak schon mit 6:3 vorne lag.

Autor: fop