T International

Rafael Nadal, zurzeit die Nummer 1 in der Tennis-Welt. © APA/afp / CHRISTOPHE SIMON

Tennis-Star Nadal: Männer sollten mehr verdienen als Frauen

Macho-Spruch oder wahre Aussage? Tennis-Superstar Rafael Nadal hat mit einer Forderung jedenfalls für Aufsehen gesorgt.

2,1 Millionen Euro verdiente Rafael Nadal mit seinem Triumph bei den French Open am vergangenen Sonntag. Also gleich viel, wie Simona Halep, die bei den Damen triumphierte. Das ist für die aktuelle Nummer 1 der Tenniswelt nicht nachvollziehbar. „Wir sollten solche Vergleiche gar nicht machen. Weibliche Models verdienen ja auch mehr als ihre männlichen Kollegen und niemand beschwert sich. Der Grund? Weil Frauen-Models ein größeres Zuschauerinteresse haben.“ Nadal findet deshalb, dass dies auch im Tennis so sein soll. „Wer mehr Zuschauer hat, sollte auch mehr verdienen.“

Für seinen Sieg in Paris erhielt Nadal ein Preisgeld von 2,1 Millionen Euro. © APA/afp / THOMAS SAMSON

Und das sind im Tennis ganz klar die Männer: Die Herren-Einzel sind bei den Zuschauern weltweit deutlich gefragter als die der Damen und locken teilweise sogar doppelt so viele Fans vor die TV-Bildschirme. Eine Statistik von BBC aus dem Jahr 2015 zeigt, dass bei den Männern über das gesamte Jahr 973 Millionen Fans zusahen, bei den Frauen waren es 395 Millionen.

Seit 2007 gibt es bei allen vier Grand-Slam-Turnieren (Australian Open, French Open, Wimbledon und US Open) für Männer und Frauen das gleiche Preisgeld.

Autor: det