T Tennis

Jeannine Hopfgartner beim ITF-Gröden 2017 (Foto: Alex Runggaldier) Laura Mair beim ITF-Gröden 2017 (Foto: Alex Runggaldier) Erfolgreiches Doppel für Hofer/Waltert (Foto: Alex Runggaldier)

ITF Gröden: Hopfgartner und Mair scheitern zum Auftakt

Die Brixnerin Jeannine Hopfgartner und Lokalmatadorin Laura Mair sind am Dienstag beim 15.000-Dollar-Turnier „Raiffeisen ITF Val Gardena Südtirol“ in St. Ulrich in der ersten Runde ausgeschieden. Verena Hofer schaffte hingegen nach ihren Erstrundensieg am Montag im Einzel auch im Doppel mit der Schweizerin Simona Waltert den Sprung ins Viertelfinale.

Hopfgartner, die gleich wie Mair dank einer Wild-Card im Hauptfeld spielen durfte, ging gegen die als Nummer 8 gesetzte Anna-Giulia Remondina als krasse Außenseiterin in das Match. Immerhin liegt die Italienerin in der Weltrangliste auf Rang 541. Die 28-Jährige aus Massa wurde ihrer Favoritenrolle von Anfang an gerecht. Mit zwei frühen Breaks zog Remondina auf 4:1 davon und sicherte sich wenig später den ersten Satz mit 6:1. Im zweiten Spielabschnitt holte Hopfgartner kein einziges Game und musste sich nach 53 Minuten Spielzeit mit 0:6 geschlagen geben. Auch im Doppel war für die Brixnerin wenige Stunden später in Runde 1 Endstation. Zusammen mit der Gaiserin Silvia Saccani verloren sie das italienische „Derby“ gegen Enola Chiesa/Elisa Visentin in zwei Sätzen mit 0:6, 6:7(3).

Nichts zu holen gab es auch für die erst 14-jährige Nachwuchshoffnung aus Gröden, Laura Mair. Sie musste sich bei ihrem Debüt auf der ITF-Tour der Italienerin Federica Di Sarra (WTA 659) in nur 48 Minuten mit 1:6, 0:6 geschlagen geben.

Für die größte Überraschung sorgte am Dienstagdie französische Qualifikantin Lou Adler. Die 21-Jährige, die in der Qualifikation die Gargazonerin Sophie Walzl aus dem Turnier geworfen hat, setzte sich in der ersten Runde klar gegen die georgische Topfavoritin Sofia Shapatava (WTA 341) mit 6:0, 6:3 durch. Die Nummer 2 des Turniers, Stefania Rubini, schaltete hingegen Simona Waltert aus der Schweiz mit 2:6, 6:2, 7:5 aus,obwohl sie im dritten Satz schon 3:5 hinten lag.


Verena Hofer noch mit dabei

SimonaWaltert muss noch nicht die Koffer packen, denn sieist im Doppel weiter im Rennen. Gemeinsam mit der Grödnerin Verena Hofer gewann sie am späten Dienstagabendihr Erstrundenmatch gegen das italienische DuoMartina Caregaro/Camilla Scala klar mit 6:2, 6:3. Im Viertelfinale treffen nun Hofer/Waltert am Mittwoch um 18 Uhr auf die als Nummer 3 gesetzten „Azzurre“ Di Sarra/Masini.

Verena Hofer muss am Mittwoch auch im Einzel ran. Im dritten Match nach 10.30 Uhr trifft die einzige Südtiroler, die noch im Rennen ist, im Achtelfinale auf die 18-jährige Italienerin Ludmilla Samsonova (WTA 552). Hofer und die gebürtige Russin standen sich schon zwei Mal bei einem ITF-Jugendturnier gegenüber. 2013 in Florenz gewann Hofer in der ersten Quali-Runde mit 6:1, 6:4, ein Jahr später setzte sie sich im Hauptfeld von Salsomaggiore mit 6:0, 6:4 durch.


Raiffeisen ITF Val Gardena Südtirol - 15.000 Dollar

Hauptfeld, 1. Runde
Lou Adler (FRA/Q) - Sofia Shapatava (GEO/1/WTA 337) 6:3, 6:0
Vendula Zovincova (CZE/WTA 693) - Alena Fomina (RUS/WTA 567) 6:7(4), 6:2, 6:1
Federica Di Sarra (ITA/WTA 659) - Laura Mair (ITA/WC) 6:1, 6:0
Anna-Giulia Remondina (ITA/8/WTA 541) - Jeannine Hopfgartner (ITA/WC) 6:1, 6:0
Katerina Vankova (CZE/WTA 847) - Martina Caregaro (ITA/3/WTA 371) 6:7(5), 6:2, 6:3
Dalila Spiteri (ITA/WTA 604) - Ina Kaufinger (GER/Q/WTA 1208) 6:3, 6:0
Ludmilla Samsonova (ITA/WTA 550) - Corinna Dentoni (ITA/WTA 984) 6:2, 6:4
Verena Hofer (ITA/WTA 792) - Ekaterina Kazionova (RUS/6/WTA 458) 6:4, 3:6, 6:1
Helene Scholsen (BEL/7/WTA 482) - Lena Ruppert (GER/Q) 6:2, 1:6, 7:6(5)
Natalie Pröse (GER/Q/WTA 1152) - Maria Masini (ITA/WTA 890) 7:5, 6:3
Franziska König (GER/Q) - Mallaurie Noel (FRA/WTA 691) 6:2, 3:0, Aufgabe Noel
Camilla Scala (ITA/4/WTA 431) - Benedetta Ivaldi (ITA/WC/WTA 1157) 7:6(3), 7:5
Alina Silich (RUS/5/WTA 457) - Giada Clerici (ITA/WTA 908) 7:6(3), 6:0
Camille Sireix (FRA/Q) - Ema Vasic (AUT/Q) 7:6(4), 6:2
Serena Gugnali (ITA/Q) - Silvia Saccani (ITA/WC) 5:7, 6:3, 7:6(0)
Stefania Rubini (ITA/2/WTA 340) - Simona Waltert (SUI/WTA 568) 2:6, 6:2, 7:5


Hauptfeld, Achtelfinale
Lou Adler (FRA/Q) - Vendula Zovincova (CZE/WTA 693)
Federica Di Sarra (ITA/WTA 659) - Anna-Giulia Remondina (ITA/8/WTA 541)
Katerina Vankova (CZE/WTA 847) - Dalila Spiteri (ITA/WTA 604)
Ludmilla Samsonova (ITA/WTA 550) - Verena Hofer (ITA/WTA 792)
Helene Scholsen (BEL/7/WTA 482) - Natalie Pröse (GER/Q/WTA 1152)
Franziska König (GER/Q) - Camilla Scala (ITA/4/WTA 431)
Alina Silich (RUS/5/WTA 457) - Camille Sireix (FRA/Q)
Serena Gugnali (ITA/Q) - Stefania Rubini (ITA/2/WTA 340)

Autor: sportnews