T Tennis

Manfred Fellin zog ins Achtelfinale ein.

ITF: Manfred Fellin zieht ins Achtelfinale von Tabarka ein

Der Brixner Manfred Fellin ist am Mittwoch ins Achtelfinale des 15.000 Dollar ITF-Turniers von Tabarka eingezogen. Verena Meliss und Georg Winkler mussten sich hingegen in Getxo (25.000 Dollar) in Runde eins geschlagen geben.

Manfred Fellin (ITF 868) stand wegen seiner Weltranglistenplatzierung bereits fix im Hauptfeld von Tabarka. In Tunesien traf der Brixner in der Startrunde auf den japanischen Qualifikanten Shunsuke Wakita, gegen den er das bisher einzige Duell vor zwei Jahren in Georgien mit 3:6, 6:7(4) verloren hatte. Heute revanchierte sich Fellin und bezwang Wakita nach 1:37 Stunden Spielzeit souverän mit 6:2, 6:3. Im Achtelfinale bekommt es der Südtiroler am morgigen Donnerstag mit dem als Nummer vier gesetzten Argentinier Nicolas Alberto Arreche (ITF 364) zu tun.

Meliss und Winkler scheitern in Spanien
Verena Meliss aus Kaltern und der Völser Georg Winkler, beide vom TC Rungg, sind hingegen im spanischen Getxo in Runde eins ausgeschieden. Meliss, aktuelle Weltranglisten-527., zog nach 3:27 Stunden Spielzeit in drei Sätzen gegen Sandra Samir (WTA 499) mit 5:7, 7:5, 2:6 den Kürzeren. Die Ägypterin hatte bereits das bisher einzige Duell gegen die Überetscherin vor zwei Jahren in Kairo mit 6:4, 6:4 für sich entscheiden können. Winkler, der wie Meliss erfolgreich die Qualifikation überstanden hatte, musste sich hingegen dem Schweizer Johan Nikles (ATP 672) mit 2:6, 0:6 beugen. Im Doppel zog Winkler und Klubkollege Paolo Dagnino kampflos ins Viertelfinale ein. Dort treffen die Rungger morgen auf die als Nummer zwei gesetzten Spanier Sergio Martos Gornes und Jaume Pla Malfeito.

Autor: pm

Empfehlungen

Kommentare (0)

Sie müssen sich anmelden, um die Kommentarfunktion zu nutzen..

© 2019 Sportnews - IT00853870210