T Tennis

Knapp im Halbfinale gescheitert: Alexander Weis © Instagram

ITF: Weis/Vidal Azorin verpassen Finaleinzug in Helsinki

Der Bozner Alexander Weis und Jose Vidal Azorin aus Spanien haben am Samstagnachmittag beim 15.000 Dollar ITF-Turnier von Helsinki den Doppel-Finaleinzug knapp verpasst.

Die als Nummer 1 gesetzten Weis/Vidal Azorin mussten sich im Halbfinale den Polen Daniel Kossek/Maciej Smola im Supertiebreak mit 6:3, 4:6, 8:10 geschlagen geben.

Für Weis war es bereits das 14. Halbfinale auf der ITF-Tour, das vierte in dieser Saison. Das Match war von Beginn an sehr ausgeglichen. Der 22-Jährige und der vier Jahre ältere Vidal Azorin aus Spanien zogen im ersten Satz prompt auf 4:2 davon. Im neunten Game, immer auf Service der Polen, verwandelten Weis/Vidal Azorin ihren zweiten Satzball zum 6:3.

Im zweiten Spielabschnitt gingen hingegen die Polen Kossek/Smola gleich mit 4:2 in Front. Das als Nummer 3 gesetzte Duo verwaltete seinen Vorsprung geschickt und machte wenig später den Satz zum 6:4 zu. Im Supertiebreak gelang den Polen beim Stande von 8:8 das entscheidende Minibreak. Auf eigenem Aufschlag ließen Kossek/Smola nichts mehr anbrennen und setzten sich nach 1:35 Stunden Spielzeit mit 10:8 durch.

Autor: pm

Empfehlungen

Kommentare (0)

Sie müssen sich anmelden, um die Kommentarfunktion zu nutzen..

© 2020 Sportnews - IT00853870210