T Tennis

Jannik Sinner (rechts im Bild)

Jannik Sinner in Prato im Halbfinale

Jannik Sinner ist am Freitagnachmittag beim Juniors-ITF-Turnier in Prato in der Toskana (Grade 2) ins Halbfinale eingezogen. Der 15-jährige Sextner, der dank einer Wild Card ins Hauptfeld gerutscht ist, setzte sich gegen seinen Landsmann Guido Marson in drei Sätzen mit 6:7(6), 6:3, 7:6(5) durch.

Sinner zeigte bei der 35. Auflage des italienischen Traditionsturniers, das schon Tennisstars wie Thommy Haas (1995), Roger Federer (1997) und Andy Murray (2003) gewonnen haben, erneut eine bärenstarke Leistung. Gleich in der ersten Runde bezwang er den amerikanischen Wild-Card-Spieler William Grant mit 6:3, 7:6(5). In Runde 2 traf der Pusterer auf die Nummer 5 des Turniers und 105 der Junioren-Weltrangliste, Bu Yunchaokete. Gegen den Chinesen dominierte Sinner das Geschehen und schoss ihn mit 6:2, 6:1 vom Platz. Auch im, Achtelfinale gab es keinen Halt für den Sextner, wo er Samuele Ramazzotti mit 7:6(5), 6:2 aus dem Turnier warf. Im Viertelfinale traf er auf den Italiener Guido Marson. Nach verlorenem ersten Satz steckte Sinner nicht auf, drehte das Match und gewann letztendlich im dritten Satz im Tiebreak mit 6:7(6), 6:3, 7:6(5).

Im Halbfinale trifft Sinner morgen auf den topgesetzten Chinesen von Taipei, Yu Hsiou Hsu. Sinner ist 31 Jahre nach dem Brixner Andreas Fink erst der zweite Südtiroler, der es bei den Burschen bis ins Halbfinale schafft. Bei den Mädchen hingegen gewann die Grödnerin Verena Hofer 2013 das Turnier gegen die Litauerin Akvile Parazinskaite, während 2004 Karin Knapp im Finale gegen die Italienerin Verdiana Verardi scheiterte.

Am Mittwoch ist Sinner in Prato hingegen im Doppel ausgeschieden. Mit dem Australier Chase Ferguson musste er sich in der zweiten Runde den Chinesen Mo/Yunchaokete im Supertiebreak mit 4:6, 6:4, 5:10 geschlagen geben.



Autor: sportnews

Kommentare ( ... )

Sie müssen sich anmelden, um die Kommentarfunktion zu nutzen..

© 2018 Sportnews - IT00853870210