T Tennis

Wurde ihrer Favoritenrolle gerecht: Naomi Osaka. © APA/afp / MARTIN BUREAU

Kerber bei French Open glücklos – Osaka mühelos weiter

Angelique Kerber ist bei den French Open wie im Vorjahr in der ersten Runde ausgeschieden. Die deutsche Nummer eins verlor in Paris am Sonntag gegen die ukrainische Qualifikantin Anhelina Kalinina mir 2:6, 4:6 und zeigte dabei lange Zeit eine magere Leistung. Mitfavoritin Naomi Osaka qualifizierte sich indes für die zweite Runde des Turniers.

Gegen Kalinina gelang der früheren Nummer eins der Welt so gut wie nichts, ohne jedes Selbstvertrauen unterliefen der 33 Jahre alten Kielerin viele leichte Fehler. Die einseitige Partie im Stade Roland Garros dauerte gerade einmal 86 Minuten. Kerber wird sich jetzt auf die Rasen-Saison konzentrieren.


Kerber fand von Anfang an keinen Rhythmus und bei sonnigem Wetter auch nie eine Einstellung zu der Partie. Im ersten Satz lag Kerber schnell mit 0:5 zurück, erst nach 24 Minuten gelang ihr der erste Spielgewinn. Für einen kurzen Moment sah es so aus, als fände Kerber nun langsam ins Spiel, doch nach 34 Minuten holte sich die Ukrainerin doch den ersten Durchgang.

Im zweiten Abschnitt wurde es aus Kerbers Sicht dann noch schlimmer. Die Schleswig-Holsteinerin leistete sich leichte Fehler im Minutentakt, Kalinina, nur die Nummer 139 der Welt, brauchte nicht mehr machen, als den Ball im Spiel zu halten. Erst als bei der Ukrainerin die Nerven ins Spiel kamen, konnte Kerber noch einmal auf 4:5 verkürzen und hatte sogar einen Breakball zum 5:5. Doch dann wurde sie wieder zu passiv, so dass Kalinina ihren zweiten Matchball nutzen konnte.

Favoritin Osaka eine Runde weiter
Australian-Open-Champion Naomi Osaka steht bei den French Open in der zweiten Runde. Die 23 Jahre alte Japanerin gewann am Sonntag in Paris gegen Patricia Maria Tig aus Rumänien mit 6:4, 7:6 (7:4). Osaka hatte vor Beginn des zweiten Grand-Slam-Turniers der Tennis-Saison für Aufsehen gesorgt, weil sie angekündigt hatte, in Paris keine Pressekonferenzen zu geben. Als Grund hatte die Nummer zwei der Welt angegeben, dass die Journalistinnen und Journalisten keine Rücksicht auf die psychische Gesundheit von Sportlerinnen und Sportlern nehmen würden.

Am Montag bestreitet Serena Williams das erste Abendspiel in der Geschichte der French Open. In diesem Jahr gibt es beim Sandplatz-Klassiker erstmals eine Night Session. Im Vorfeld hatte es Diskussionen gegeben, ob die Organisatoren auch Damen-Spiele an den vor allem für das Fernsehen lukrativen Terminen ansetzen würden. Die 23-fache Grand-Slam-Siegerin wird an diesem historischen Abend in Paris auf die Rumänin Irina-Camelia Begu treffen (19 Uhr).

Empfehlungen

Kommentare (0)

Sie müssen sich anmelden, um die Kommentarfunktion zu nutzen.

© 2021 Sportnews - IT00853870210