T Tennis

Laura Mair, 18-jähriges Talent aus Wolkenstein. © Roland Strimmer

Laura Mair schlägt sich tapfer

Lokalmatadorin Laura Mair hat am Dienstagabend ihr Erstrundenspiel beim mit 25.000 Dollar dotierten ITF-Turnier in Wolkenstein verloren, ihre Haut aber teuer verkauft.

Gegen die Spanierin Marina Bassols Ribera, die in der Weltrangliste auf Rang 287 liegt, verlor Mair mit 4:6, 4:6. Die Wolkensteinerin bestach vor allem mit ihrer Moral. Im ersten Satz lag die 18-Jährige mit 1:5 im Rückstand, verkürzte aber noch auf 4:5, musste sich schlussendlich aber geschlagen geben.


Laura Mairs Achillesferse war am Dienstagabend ihr Aufschlag. Gleich 17 Doppelfehler machte die junge Grödnerin. Zum Vergleich: Bei Ribera schlichen sich nur 6 Doppelfehler ein. Mit etwas mehr Präzision hätte gegen die favorisierte Spanierin also auch mehr drin sein können.

Empfehlungen

Kommentare (0)

Bestätigen Sie den Aktivierungslink in unserer E-Mail, um Ihr Konto zu verifizieren und Kommentare zu schreiben.

Sie müssen sich anmelden, um die Kommentarfunktion zu nutzen.

© 2022 Sportnews - IT00853870210