T Tennis

Nadal machte kurzen Prozess. © ANSA / DAVE HUNT

Nadal und die Italiener bei Australian Open weiter

Tennisstar Rafael Nadal war dann doch zu stark: Qualifikant Yannick Hanfmann ist bei den Australian Open von einer Sensation weit entfernt geblieben.

Beim 2:6, 3:6, 4:6 wehrte sich der Karlsruher am Mittwoch in Melbourne zwar wacker. Die Nummer 126 der Welt konnte den 20-fachen Grand-Slam-Turniersieger aus Spanien in dem Zweitrunden-Duell in der Rod-Laver-Arena aber letztendlich nicht gefährden. Für zehn von anfangs zwölf deutschen Profis ist das Scheitern beim ersten Grand-Slam-Turniers des Jahres schon besiegelt.Nadal könnte in der nächsten Runde auf Karen Khachanov (ATP 30) treffen.


Auch die beiden Italiener Lorenzo Sonego und Matteo Berrettini haben die dritte Runde erreicht. Sonego (ATP 26) besiegte den Deutschen Oscar Otte (ATP 96) in vier Sätzen. Auch Berrettini (ATP 7) brauchte vier Durchgänge, um den US-Amerikaner Stefan Kozlov (ATP 169) zu besiegen. Berrettini bekommt es jetzt mit dem spanischen Top-Talent Carlos Alcaraz (ATP 31) zu tun. Sonego spielt gegen den Serben Miomir Kezmanovic (ATP 77).

Schlagwörter: Australian Open Tennis

Empfehlungen

Kommentare (0)

Bestätigen Sie den Aktivierungslink in unserer E-Mail, um Ihr Konto zu verifizieren und Kommentare zu schreiben.
Aktivierungslink erneut senden
Vervollständigen Sie Ihre Daten: Die Eingabe von Adresse, Ort, PLZ & Telefon ist verpflichtend, um einen Kommentar absenden zu können.
Profil bearbeiten

Sie müssen sich anmelden, um die Kommentarfunktion zu nutzen.

© 2022 First Avenue GmbH