T Tennis

Andreas Seppi ist ausgeschieden (Foto Figura)

Roland Garros: Fognini zu stark für Seppi

Mit einer klaren 0:3-Niederlage endete am Donnerstagnachmittag Andreas Seppis Zweitrundenspiel bei den French Open gegen seinen italienischen Landsmann Fabio Fognini.

Seppi musste sich Fognini, der Nummer 29 der Welt, mit 4:6, 5:7, 3:6 geschlagen geben – ein Ergebnis, das unterstreicht, dass Fognini zurzeit nicht umsonst als der beste Tennisspieler Italiens gehandelt wird. Für den Ligurier war es der fünfte Sieg in Folge gegen den Kalterer, der im ATP-Computer zurzeit an 83. Stelle geführt wird.

Das Match zwischen dem Kalterer und Italiens Nummer 1 war sehr ausgeglichen. Gleich im ersten Game nahm Seppi seinem Landsmann den Aufschlag ab, kassierte aber prompt das Rebreak zum 1:1. Beim Stande von 2:3 verlor der Südtiroler erneut seinen Service an Fognini, der kurz darauf auf 5:2 erhöhte. Zwar kam Seppi mit einem Break noch auf 4:5 heran, musste seinen Aufschlag im darauffolgenden Game aber erneut abgeben. So ging der erste Satz mit 6:4 an den Weltranglisten-29.

Auch der zweite Spielabschnitt verlief ähnlich wie der erste Satz. Bis zum 6:5 aus Sicht von Fognini holten sich beide Spieler jeweils ein Break. Dann zeigte der Italiener seine ganze Klasse, nahm Seppi den Aufschlag zu Null ab und sicherte sich auch den zweiten Satz mit 7:5.

Von diesem Schock konnte sich der Kalterer nicht mehr erholen. Im zweiten Game musste er seinen Service wieder an Fognini abgeben, der kurz darauf, wenn auch mit viel Mühe (er musste zwei Breakbälle abwehren) auf 3:0 davonzog. Anschließend ließ der „Azzurro“ nichts mehr anbrennen und verwandelte seinen zweiten Matchball mit einem Ass zum 6:3-Endstand. Mit diesem Sieg gleich Fognini in den direkten Duellen mit Seppi auf 5:5 aus. De Kalterer hat die ersten fünf Begegnungen gewonnen, Fognini die letzten fünf.




Autor: sportnews

Kommentare ( ... )

Sie müssen sich anmelden, um die Kommentarfunktion zu nutzen..

© 2018 Sportnews - IT00853870210