T Tennis

Jubel bei Stefanos Tsitsipas nach dem Halbfinaleinzug. © APA/afp / ANNE-CHRISTINE POUJOULAT

Roland Garros: Tsitsipas folgt Zverev ins Halbfinale

Der Deutsche Alexander Zverev hat bei den Tennis-French-Open in Paris zum ersten Mal das Halbfinale dieses Grand-Slam-Turniers erreicht. Auch Stefanos Tsitsipas zog in die Vorschlussrunde ein.

Zverev gewann am Dienstag sein Viertelfinale gegen den Spanier Alejandro Davidovich Fokina trotz durchwachsener Leistung mit 6:4,6:1,6:1. Im Halbfinale am Freitag trifft der 24-Jährige auf Stefanos Tsitsipas, der Grieche setzte sich gegen den Russen Daniil Medwedew mit 6:3,7:6(3),7:5 durch.


Medwedew hatte zuvor seine ersten Matches überhaupt in Roland Garros gewonnen, nachdem er bei seinen bisherigen vier Antreten stets in Runde eins verloren hatte. Gegen Tsitsipas zog er aber dann doch den recht klar den Kürzeren. Der 25-jährige Weltranglisten-Zweite führt im Head-to-Head aber immer noch 6:2. Gegen Zverev liegt der 22-jährige Tsitsipas freilich 5:2 voran. Auf Sand gab es auf der Tour nur eine Begegnung der beiden, und zwar 2019 in Madrid mit einem Dreisatzsieg von Tsitsipas.

Zverev war 2020 bei den Australian Open und bei den US Open in einem Major-Halbfinale gestanden, in New York verlor er das Finale gegen den Niederösterreicher Dominic Thiem in fünf Sätzen. „Es ist schön, im Halbfinale zu stehen, aber da geht hoffentlich noch etwas mehr“, sagte Zverev nach der Partie.

Wer im zweiten Halbfinale aufeinandertrifft, entscheidet sich heute: Der spanische French-Open-König Rafael Nadal trifft im Viertelfinale auf den Argentinier Diego Schwartzman, ehe Novak Djokovic und der Italiener Matteo Berrettini in der Night-Session den letzten Halbfinalisten ausspielen.

Empfehlungen

Kommentare (0)

Bestätigen Sie den Aktivierungslink in unserer E-Mail, um Ihr Konto zu verifizieren und Kommentare zu schreiben.

Sie müssen sich anmelden, um die Kommentarfunktion zu nutzen.

© 2021 Sportnews - IT00853870210