T Tennis

Federico Gaio und Marco Bortolotti waren im Doppel erfolgreich. © A. Kemenater

Rungg träumt vom Finale

Das Hinspiel des Playoff-Halbfinales der Serie A1 zwischen dem TC Rungg und New Tennis Torre del Greco endete mit einem gerechten Unentschieden, während die Damen den großen Coup gelandet haben.

Die Rungger Herren-Mannschaft bewahrt sich aller Chance auf den Aufstieg ins Serie-A1-Finale. Im Hinspiel auf der eigenen Anlage in Eppan holte sie gegen Torre del Greco ein 3:3. Die Siege für Rungg fuhren Georg Winkler und der Weltranglisten-153. Federico Gaio ein. Letzterer war zudem im Doppel mit Marco Bortolotti erfolgreich. Das Rückspiel um den Aufstieg in die letzte Runde steigt am kommenden Sonntag in Kampanien.


Die Damen dürfen ebenfalls vom Finale träumen. Sie gewannen das Halbfinal-Hinspiel beim TC Genova 1893 mit 3:1 und haben somit den Grundstein für den Aufstieg ins Endspiel gelegt. Für die Siege sorgten Martina Spigarelli, die junge Lara Pfeifer und das Duo Verena Meliss/Quirine Lemoine.


TC Rungg Südtirol Merano Speck – New Tennis Torre del Greco 3:3
Raul Brancaccio (Torre del Greco) – Horst Rieder (Rungg) 6:1, 6:3
Andrea Pellegrino (T) – Elmar Ejupovic (R) 7:6(4), 7:6(1)
Federico Gaio (R) – Gian Marco Moroni (T) 6:2, 2:0 Aufgabe Moroni
Georg Winkler (R ) – Giovanni Cozzolino (T) 6:4, 6:2
Brancaccio/Pellegrino (T) – Sebastian Brzezinski/Rieder 6:4, 6:2
Gaio/Marco Bortolotti (R) – Cozzolino/Fabio Parola 6:2, 6:1

Tennis Club Genova – TC Rungg Südtirol KIKU 1:3
Martina Caregaro (G) – Martina Spigarelli (R) 6:1, 5:7, 5:7
Lucia Bronzetti (G) – Quirine Lemoine (R) 7:5, 5:7, 6:4,
Denise Valente (G) – Lara Pfeifer (R) 2:6, 6:3, 3:6
Caregaro/Valente (G) – Meliss/Lemoine (R) 2:6, 7:5, 7:10

Empfehlungen

Kommentare (0)

Bestätigen Sie den Aktivierungslink in unserer E-Mail, um Ihr Konto zu verifizieren und Kommentare zu schreiben.

Sie müssen sich anmelden, um die Kommentarfunktion zu nutzen.

© 2022 Sportnews - IT00853870210