T Tennis

Dominic Thiem kann seinen US-Open-Titel nicht verteidigen. © APA/afp / WILLIAM WEST

Saisonende für Dominic Thiem

Eine nicht ganz unerwartete Hiobsbotschaft hat Tennis-Fans am Mittwoch aus dem Lager von Dominic Thiem erreicht.

Der US-Open-Sieger 2020 kann seinen Titel beim am 30. August beginnenden Grand-Slam-Turnier in New York wegen seiner weiterhin nicht ausgeheilten Verletzung am rechten Handgelenk nicht verteidigen. Doch Thiem fällt nun sogar für den Rest der Saison aus, davon war nicht auszugehen.


Dies gab der 27-jährige Niederösterreicher und Weltranglisten-Sechste am Mittwoch via sein Management „Kosmos“ bekannt. Thiem hatte sich am 22. Juni beim Wimbledon-Vorbereitungsturnier auf Mallorca einen Einriss in der Sehnenscheide und der dazugehörigen Gelenkskapsel zugezogen und hat seither kein Match bestritten.

„Nach einer Woche Training am Tennisplatz habe ich noch immer Schmerzen im Handgelenk gespürt und habe gewusst, dass es noch nicht hundertprozentig verheilt ist“, erklärte der 17-fache Turniersieger in einer Aussendung. Er habe nochmals seine Ärzte besucht. „Wir haben beschlossen, eine konservative Therapie zu versuchen, um der Verletzung mehr Zeit zum Verheilen zu geben. Ich bin sehr enttäuscht, meinen US-Open-Titel nicht verteidigen zu können und den Rest der Saison zu verpassen“, so Thiem.

Schlagwörter: Tennis Dominic Thiem US Open

Empfehlungen

Kommentare (0)

Bestätigen Sie den Aktivierungslink in unserer E-Mail, um Ihr Konto zu verifizieren und Kommentare zu schreiben.

Sie müssen sich anmelden, um die Kommentarfunktion zu nutzen.

© 2022 Sportnews - IT00853870210