T Tennis

Andreas Seppi musste die Segel streichen. © Andreas Seppi

Schon vorbei: Seppi verliert Atlanta-Auftakt

Bjorn Fratangelo war der erste Gegner von Andreas Seppi beim ATP-250-Turnier in Atlanta. Der US-Amerikaner (ATP 190) musste durch die Qualifikation und ist zugleich die Endstation für den Kalterer, der das Auftaktmatch in zwei Sätzen mit 5:7 und 6:7 verlor.

Seppi und Fratangelo starteten bei großer Hitze in Atlanta konzentriert und gaben sich zunächst keine Blöße. Zwar kam der Südtiroler beim Stand von 1:1 zu einem ersten Breakball, konnte diesen aber nicht verwerten. Danach dominierten jeweils die Aufschläger, wobei dies einerseits der starken Serviceleistung der beiden Kontrahenten geschuldet war, andererseits aber auch den vielen Fehlern des Returnspielers. Darum deutete alles auf ein Tiebreak hin. Zu diesem kam es aber nicht, denn dem Weltranglisten-190. gelangen einige schöne Punkte, dazu musste Seppi in der Schlussphase des Satzes zu oft über seinen zweiten Aufschlag – 7:5.


Den wenigen Zuschauern auf der Tribüne bot sich im zweiten Durchgang das gleiche Bild: Lange Ballwechsel blieben fast komplett aus, beide brachten ihre Servicegames vergleichsweise locker durch. Mitte des zweiten Satzes hatte Seppi schon 13 Asse auf seinem Konto, was das Halten des Aufschlags unweigerlich erleichterte. Denn Fratagangelo war in dieser Phase des Matches in den Ballwechseln der bessere Spieler. Er entwickelte über seine Vorhand großen Druck und drängte Seppi in die Defensive. Der Südtiroler übernahm seinerseits zu selten die Initiative, um Fratangelo in dessen Aufschlagspielen zu gefährden.

Seppi legt alles rein
Eines konnte man Seppi jedoch nicht absprechen: Er kämpfte tapfer, widersetzte sich – und wehrte beim Stand von 3:4 zunächst einen Breakball und zwei Games später sogar einen Matchball ab. Die Entscheidung war aber nur aufgeschoben: Zwar machte Seppi bei 5:6 erneut einen Matchball zunichte, dafür musste er sich aber im darauffolgenden Tiebreak mit 5:7 geschlagen geben. Während sich der Qualifikant Fratangelo über seinen dritten ATP-Tour-Sieg der Saison freute, ärgerte sich Seppi über die zweite Erstrundenniederlage in Folge.

Schlagwörter: Tennis Andreas Seppi

Empfehlungen

Kommentare (0)

Bestätigen Sie den Aktivierungslink in unserer E-Mail, um Ihr Konto zu verifizieren und Kommentare zu schreiben.

Sie müssen sich anmelden, um die Kommentarfunktion zu nutzen.

© 2021 Sportnews - IT00853870210
//add embeds for inline videos