T Tennis

Renato Ercolani und Marion Viertler © FIT.BZ

Sensation! Marion Viertler gewinnt ITF-Turnier in Kairo

Wahnsinnsleistung von Marion Viertler in Ägypten. Die 18-Jährige aus Schlanders gewann am Sonntagvormittag das 15.000 Dollar ITF-Turnier von Kairo.

Für die Spielerin vom TC Meran ein Riesenerfolg in ihrer noch jungen Karriere. Viertler bestritt in Kairo erst in 3. ITF-Turnier überhaupt, nachdem sie 2016 und im Vorjahr in St. Ulrich jeweils in der 1. Qualifikationsrunde ausgeschieden war. Die Vinschgerin steigerte sich von Spiel zu Spiel und feierte in dieser Woche gleich 7 Siege.

Nach überstandener Qualifikation schaltete Viertler der Reihe nach die Schweizerin Nadine Keller (WTA 1156), die als Nummer 8 gesetzte Russin Sofia Dmitrieva (WTA 1113), die Nummer 4 Lexie Stevens (WTA 693) aus den Niederlanden und am Samstag die gleichaltrige Spanierin Carlota Martinez Cirez (WTA 1228) aus.

Am Sonntag dominierte Viertler auch das Finale gegen die ägyptische Gastgeberin Lamis Alhussein Abdel Aziz (WTA 780), Nummer 6 der Setzliste. Im 1. Satz zog die Spielerin aus Schlanders prompt auf 3:1 davon und setzte sich wenig später mit 6:1 durch. Im 2. Spielabschnitt lag Viertler bereits mit 2:4 hinten, holte dann aber 4 Games in Serie zum 6:4-Endstand. Eine unglaubliche Woche für Viertler, die in ihrem 1. ITF-Finale gleich den Titel gewinnt.

Zum Vergleich: Verena Meliss aus Kaltern und die Grödnerin Verena Hofer standen einmal bzw. nie in einem ITF-Finale. Meliss wartet immer noch auf ihren 1. Titel. Mit diesem Erfolg kassiert Viertler außerdem 10 WTA-Punkte. Somit wird die Vinschgerin in die Top 1050 der Weltrangliste einziehen und ist jetzt Südtirols zweitbeste Tennisspielerin hinter Meliss (WTA 496).

„Ich bin überglücklich über meinen 1. Turniersieg. Leider kann ich nicht lange feiern, da ich am Sonntagnachmittag schon wieder die Qualifikation spielen muss. Aber ich fühle mich gut und hoffe, erneut eine gute Woche zu spielen“, freut sich Viertler.

Autor: pm

Empfehlungen

Kommentare (0)

Sie müssen sich anmelden, um die Kommentarfunktion zu nutzen..

© 2019 Sportnews - IT00853870210