T Tennis

Andreas Seppi steht in der Slowakei im Viertelfinale.

Seppi gewinnt in Bratislava auch gegen Ignatik

Zweiter Sieg für Andreas Seppi beim ATP-Challenger-Turnier in Bratislava. Der 33-jährige Kalterer gewann am Mittwochnachmittag in der Hauptstadt der Slowakei sein Achtelfinalmatch gegen den Weißrussen Uladzimir Ignatik (ATP 174) mit zwei Tiebreaks 7:6(5), 7:6(8). Der Südtiroler steht somit in dieser Saison zum zweiten Mal nach Gröden in einem Challenger-Viertelfinale.

Seppi kam von einer bärenstarken Vorstellung in Runde 1, in derer gestern den Österreicher Sebastian Ofner klar mit 6:3, 6:2 vom Platz schoss. Das heutige Match gegen Ignatik war hingegen sehr ausgeglichen. Bis zum 6:6 nahmen sich beide Spieler nie den Service ab, auch wenn Seppi beim 5:4zwei Satzbälle hatte. Im Tiebreak konnte sich dann der Kalterer, dank eines Ass, knapp mit 7:5 behaupten.

Der zweite Spielabschnitt verlief nahezu identisch. Diesmal ließ Ignatik jedoch einen Satzball beim 5:4 liegen. Dann hielten beide Spieler ihren Aufschlag. So ging auch dieser Satz in den Tiebreak. Hier hatte der Kalterer wieder das bessere Ende für sich und gewann am Ende hauchdünn mit 10:8.

Im Viertelfinale trifft Seppi am Freitag entweder auf Marcos Baghdatis aus Zypern, Nummer 5 der Setzliste, oder auf den Esten Jürgen Zopp. In Bratislava hat Seppi jetzt schon 20 ATP-Punkte (damit kehrt er in die Top-90 zurück) sowie 3.090 Euro Preisgeld sicher.

Autor: sportnews