T Tennis

Andreas Seppi zog in Forlí in die nächste Runde ein. © APA / EXPA/STEFAN ADELSBERGER

Seppi gibt sich zum Auftakt keine Blöße

Andreas Seppi ist beim ATP-Challenger-Turnier in Forlí (Emilia-Romagna) ins Achtelfinale eingezogen.

Seppi (ATP 97) schlug den Franzosen Jules Okala nach 1:25 Stunden Spielzeit in zwei Sätzen mit 7:6 und 6:2. Im Achtelfinale bekommt es der Südtiroler nun am Mittwoch mit dem Brasilianer Thomaz Bellucci (ATP 296) zu tun.


Dabei tat sich Seppi am Dienstagnachmittag gegen Okala zunächst schwer. Der 36-Jährige musste seine ersten zwei Aufschlagspiele gleich abgeben und lag mit 1:3 in Rückstand. Doch der Kalterer fing sich im Laufe des ersten Durchgangs und so gelang ihm beim Stand von 4:5 das entscheidende Break zum 5:5. In der Folge musste der Tiebreak den ersten Satz entscheiden. In diesem behielt Seppi mit 7:5-Punkten die Oberhand.

Seppi im zweiten Satz souverän
Im zweiten Durchgang gab Seppi dann kein Aufschlagspiel mehr ab, während er seinen 23-jährigen Kontrahenten zwei Mal breakte. Somit gewann er den zweiten Satz nach 27 Minuten Spielzeit mit 6:2 und zog ins Achtelfinale ein.
Auch Musetti weiter
Ebenfalls eine Runde weiter beim Turnier in der Emilia-Romagna ist der 18-jährige Lorenzo Musetti (ATP 180), der zuletzt in Rom unter anderem Stan Wawrinka aus dem Turnier warf. Der Italiener siegte gegen den Russen Teymuraz Gabashvili (ATP 262) mit 6:2 und 6:4 und trifft nun im Achtelfinale am Mittwoch auf den US-Amerikaner Frances Tiafoe (ATP 67).

Autor: dl

Empfehlungen

Kommentare (0)

Sie müssen sich anmelden, um die Kommentarfunktion zu nutzen..

© 2021 Sportnews - IT00853870210