T Tennis

Der Kalterer Andreas Seppi steht nach einem umkämpften Match in Zheng im Viertelfinale. © APA/afp / STR

Seppi im Viertelfinale: Umkämpfter 3-Satz-Sieg in China

Nach seinem überragenden Sieg gegen den Exzentriker Nick Kyrgios am Mittwoch hat sich Andreas Seppi auch im Achtelfinale gegen den Chinesen Zhizhen Zheng (224. im ATP-Ranking) durchgesetzt und steht beim ATP-250-Hartplatzturnier im chinesischen Zhuhai im Viertelfinale.

Umkämpftes Match
Beim ersten Satz breakte Seppi den 22-jährigen Chinesen gleich zu Beginn. Dann brachte er sein Aufschlagspiel durch und führte 2:0. Ab diesem Zeitpunkt kam auch der Lokalmatador ins Spiel und glich mit einem Break zum 2:2 aus. Das war der Beginn eines umkämpften Satzes. Beide brachten ihre Aufschlagspiele durch, ehe Seppi nach einem wichtigen Break 6:5 führte. Im Anschluss versagte er aber im Aufschlagspiel, sodass es in den Tiebreak ging. Dort überzeugte der Kalterer und verwandelte den 3. Satzball.

Auch im zweiten Satz schenkten sich die beiden nichts. Während Zhang seine Aufschlagspiele immer wieder sehr souverän durchbrachte, profitierte der 35-jährige Seppi von seiner Erfahrung. Beim Stand von 3:3 leistete sich der Kalterer jedoch einen satzentscheidenden Ausrutscher und ließ ein Break zu. Das ließ der durch eine Wildcard ins Turnier gerutschte Zhang nicht unbestraft und holte sich den zweiten Satz.

Im dritten Satz war es weiterhin ein Kopf-an-Kopf-Rennen. Jeder Punkt war umkämpft, doch keiner war imstande, ein Break zu erspielen, das wahrscheinlich das Spiel entschieden hätte. Es ging ins Tiebreak, wo sich Zhang zunächst einen 6:2-Vorsprung und somit 4 Matchbälle erarbeitete. Seppi zeigte aber Moral und wehrte alle ab. Der Kalterer drehte das Spiel und verwandelte seinen 2. Matchball zum Drei-Satz-Sieg.

Vor allem beim 3. Matchball von Zheng, den Seppi abgewehrt hat, zeigte der Kalterer sensationell, dass er auch mit 35 Jahren noch lange nicht abzuschreiben ist. Auch die ATP-Tour hat den abgewehrten Matchball via Instagram geteilt.

Andujar oder Bautista Agut als Nächstes
Im Viertelfinale trifft Seppi entweder auf Pablo Andujar oder auf Roberto Bautista Agut. Während Andujar auf dem 53. Platz in der Weltrangliste steht, ist Bautista Agut auf Platz 10 – vom Ranking her sind beide also Favoriten gegen den Kalterer.

Autor: fs

Empfehlungen

Kommentare (0)

Sie müssen sich anmelden, um die Kommentarfunktion zu nutzen..

© 2020 Sportnews - IT00853870210