T Tennis

Andreas Seppi schied in der 2. Runde aus. © Sposito FIT

Seppi scheitert in 's-Hertogenbosch an Shooting-Star

Andreas Seppi ist beim 1. Rasenturnier der Saison in der 2. Runde ausgeschieden. Im niederländischen 's-Hertogenbosch musste sich der Kalterer dem 20-jährigen Australier Alex De Minaur mit 5:7, 3:6 geschlagen geben.

Am Dienstag hatte der Südtiroler nach 111 Tagen und 10 Niederlagen in Folge wieder ein Match auf der ATP-Tour gewonnen. Seppi zwang zum Auftakt in den Niederlanden Landsmann und Lucky Loser Thomas Fabbiano mit 7:6, 7:5 in die Knie. Am Mittwoch traf der Kalterer im Achtelfinale auf den an Nummer 3 gesetzten Australier Alex De Minaur, gegen den er bisher zwei Mal in seiner Karriere gespielt hat. Seppi gewann das erste Duell im Vorjahr in der Qualifikation von Monte Carlo, heuer konnte sich De Minaur im Finale von Sydney in zwei Sätzen mit 7:5, 7:6 behaupten.

Revanche gelingt nicht
Das Match begann für den Weltranglisten-72. alles andere als nach Wunsch: Seppi ging prompt mit 0:3 in Rückstand, konterte jedoch wenig später mit dem Rebreak zum 3:3-Ausgleich. Bis zum 6:5 aus Sicht von De Minaur blieb das Match ausgeglichen, ehe der Australier Seppi doch noch den Service zum 7:5-Satzgewinn abnahm.

Im zweiten Spielabschnitt zog der Youngstar aus Sydney gleich auf 4:1 davon. De Minaur ließ nichts mehr anbrennen und verwandelte nach 1:27 Stunden Spielzeit gleich seinen ersten Matchball zum 6:3-Endstand. Seppi kassiert für diese Niederlage 10.695 Euro Preisgeld sowie 20 ATP-Punkte, die ihn im virtuellen ATP-Ranking um vier Positionen auf Platz 68 vorschieben.

Für Seppi geht die Rasensaison bereits am Wochenende weiter. Der 35-Jährige schlägt beim ATP-500-Turnier von Halle auf, wo er die Qualifikation bestreiten muss. Auch der Sextner Jannik Sinner darf dank einer Wild-Card der Veranstalter in der Qualifikation spielen.

Autor: leo/pm

Empfehlungen

Kommentare (0)

Sie müssen sich anmelden, um die Kommentarfunktion zu nutzen..

© 2019 Sportnews - IT00853870210