T Tennis

Andreas Seppi steht in Biella in der Runde der letzten 4. © Challenger Biella / Enrico Eletto

Seppi steht in Biella im Halbfinale

Andreas Seppi steht nach einem Sieg über den Ukrainer Illya Marchenko beim mit 132.280 Euro dotierten Challenger von Biella im Halbfinale.

Seppi (ATP Nr. 108) setzte sich gegen Marchenko, der im ATP-Computer an 212. Stelle geführt wird, in 2 Sätzen mit 6:4, 7:5 durch. Im Halbfinale bekommt es der Kalterer am Samstag mit der italienischen Nachwuchshoffnung Lorenzo Musetti zu tun. Der 18-jährige Azzurro (ATP Nr. 122) stand im Viertelfinale dem Letten Ernests Gulbis gegenüber und setzte sich dort klar mit 6:2, 6:4 durch.


In seinem Viertelfinalduell mit Marchenko genügte Seppi im 1. Abschnitt ein Break, um den Satz für sich zu entscheiden. Der routinierte Überetscher nahm seinem Kontrahenten beim Stande von 2:2 den Aufschlag ab und servierte in der Folge sicher zum 6:4-Satzgewinn aus.

Im 2. Abschnitt legte Seppi los wie die Feuerwehr und zog mit 2 Breaks rasch auf 4:0 davon. Anstatt den Sack zuzumachen, ließ sich der Kalterer in der Folge jedoch 2 Mal den Aufschlag abnehmen und machte es noch einmal spannend. Beim Stande von 5:5 gelang Seppi schließlich ein weiteres Break zum 6:5, das sich als entscheidend herausstellen sollte: Im Anschluss brachte der knapp 37-Jährige (Seppi feiert am Sonntag Geburtstag, Anm. d. Red.) seinen Aufschlag nämlich sicher nach Hause und machte mit dem 7:5 den Einzug ins Halbfinale perfekt.

Autor: sn

Empfehlungen

Kommentare (0)

Sie müssen sich anmelden, um die Kommentarfunktion zu nutzen..

© 2021 Sportnews - IT00853870210