T Tennis

Jannik Sinner schlägt zurzeit in Lexington auf. © ANSA / Riccardo Antimiani

Sinner in der Runde der besten Acht

Nach seinem souveränen Einzug in das Achtelfinale des ATP-Challenger-Turniers in Lexington (54.160 Dollar), hat Jannik Sinner auch dieses gewonnen. Jetzt steht er in der Runde der letzten Acht.

Im Achtelfinale bekam es der 17-jährige Sextner mit Maxime Cressy zu tun. Der US-Amerikaner (ATP 285) hielt gegen den Südtiroler anfangs gut mit, gab jedoch beim Stand von 4:4 sein Aufschlagspiel ab und verlor den ersten Satz in der Folge mit 4:6. Sinner agierte souverän und gewohnt schnell, nach 36 Minuten stand es 1:0 zugunsten des Pusterers.

Im zweiten Satz ließ Sinner früh eine große Chance zur Vorentscheidung aus, als er beim Stand von 1:1 gleich drei Breakbälle versemmelte. Beim zweiten Aufschlagspiel von Cressy machte er es besser und nahm dem US-Boy den Service ab. Weil sich Sinner weiterhin keine Blöße gab, zog er kurz darauf auf 4:2 davon. Doch schließlich kassierte auch Sinner einen Breakball, anschließend vergab er einen Matchball und es ging in das Tie-Break. Dieses wurde zur Nervenprobe, Sinner vergab zwei weitere Matchbälle und musste den Ausgleich zum 1:1 hinnehmen.

Im dritten Satz machte Sinner dann aber kurzen Prozess mit Cressy. Gleich zweimal in Serie breakte der Sextner, am Ende holte er sich den entscheidenden Satz mit 6:1 und zog damit in das Viertelfinale ein. Dort trifft Sinner auf den 21-jährigen Südkoreaner Duck-Hee Lee.

ATP Challenger in Lexington
Achtelfinale: Sinner – Cressy 2:1 (6:4, 6:7, 6:1)

Autor: cst

Empfehlungen

Kommentare (0)

Sie müssen sich anmelden, um die Kommentarfunktion zu nutzen..

© 2020 Sportnews - IT00853870210