T Tennis

Jannik Sinner ist im Doppel weiter. © APA/afp / ADRIAN DENNIS

Sinner kann im Queen’s Club doch noch lachen

Nach seiner überraschenden Erstrunden-Niederlage am Montag im Einzel des ATP-500-Turniers von Queens gegen den Briten Jack Draper ist Jannik Sinner heute im Doppel in die zweite Runde eingezogen.

Der 19-jährige Sextner und der 39-jährige Feliciano Lopez schalteten zum Auftakt die Briten Daniel Evans und Jonny O’Mara mit 7:6, 6:2 aus. Sinner spielte dabei zeitweise großes Tennis und brachte die Briten vor allem durch seine Returns in Verlegenheit.


Gestern verlor der Youngster im Einzel gegen den um 286 Positionen schlechter platzierten Wild-Card-Spieler Jack Draper in zwei Tiebreaks mit 6:7, 6:7. Heute stand der Südtiroler im Doppel mit dem 20 Jahre älteren Spanier Feliciano Lopez im Einsatz. Das Duo lieferte sich gegen die beiden Gastgeber ein spannendes Duell.

Im ersten Satz konnte beide Paarungen ihre Aufschläge bis zum 6:6 problemlos verteidigen. Im Tiebreak mussten Sinner/Lopez beim 5:6 einen Satzball abwehren, danach vergaben sie selbst zwei. Den dritten verwandelte das ungleiche Duo schließlich nach 48 Minuten Spielzeit zum 10:8.

Feliciano Lopez ist ein ausgewiesener Rasen-Spezialist. © APA/afp / ADRIAN DENNIS


Im zweiten Spielabschnitt nahmen Sinner/Lopez den Briten prompt den Service zum 2:1 ab und erhöhten zunächst auf 3:1, ehe sie auf 5:2 davonzogen. Der Weg zum Spielgewinn war damit frei: Sie servierten souverän zum 6:2 aus. In der zweiten Runde treffen Sinner/Lopez am Mittwoch auf die an Nummer 1 gesetzten Kroaten Nikola Mektic und Mate Pavic, die im Doppel-Ranking die Plätze 4 und 1 belegen.

Schlagwörter: Tennis

Empfehlungen

Kommentare (0)

Bestätigen Sie den Aktivierungslink in unserer E-Mail, um Ihr Konto zu verifizieren und Kommentare zu schreiben.

Sie müssen sich anmelden, um die Kommentarfunktion zu nutzen.

© 2021 Sportnews - IT00853870210
//add embeds for inline videos