T Tennis

Jannik Sinner schlug diese Woche in Apulien auf. © Challenger Barletta

Sinner scheitert in Barletta an Arnaboldi

Jannik Sinner ist am Dienstagabend in Barletta in der zweiten Runde des 46.600-Euro-Challenger-Turniers ausgeschieden.

Der 17-jährige Sextner musste sich dem 14 Jahre älteren Italiener Andrea Arnaboldi, Nummer 7 der Setzliste und 180 der Welt, nach 1:25 Stunden Spielzeit mit 5:7 und 3:6 geschlagen geben.

Nach dem gestrigen Auftaktsieg gegen Moroni, kam heute in Barletta für Jannik Sinner in der zweiten Runde das Aus. Der Pusterer startete stark ins Match gegen Arnaboldi, nahm seinem Gegner gleich im ersten Game den Aufschlag ab. Der 31-Jährige aus Cantù konterte aber mit dem Rebreak zum 1:1. Beim Stande von 2:2 gelang Sinner das zweite Break, danach zog er auf 5:3 davon. Arnaboldi zeigte aber seine ganze Klasse, machte vier Punkte in Serie und holte sich nach 48 Minuten den ersten Satz mit 7:5. Im zweiten Spielabschnitt verteidigten beide Spieler ihren Aufschlag bis zur 3:2-Führung für Arnaboldi. Danach verlor Sinner sein Aufschlagspiel zu Null und anschließend das Match mit 3:6.

Sinner bekommt für das Erreichen der zweiten Runde in Barletta drei ATP-Punkte. Am kommenden Montag wird er in der Weltrangliste fünf Positionen gutmachen und auf Rang 311 klettern.

Autor: pm

Empfehlungen

Kommentare (0)

Sie müssen sich anmelden, um die Kommentarfunktion zu nutzen..

© 2019 Sportnews - IT00853870210