T Tennis

Jannik Sinner spazierte in Melbourne ins Achtelfinale. © APA/afp / BRENTON EDWARDS

Sinner startet mit klarem Sieg in die Saison – UPDATE

Mit einem souveränen Erstrundensieg ist Jannik Sinner vergangene Nacht ins neue Tennisjahr gestartet. In der 2. Runde des Hartplatzturniers in Melbourne (ATP 250) ließ er Aleksandar Vukic nicht den Hauch einer Chance.

Den 1. offiziellen Einzel-Auftritt seit seinem Finalsieg in Sofia wickelte Sinner im Eiltempo ab: Der 19-Jährige bezwang den australischen Lokalmatador Aleksandar Vukic (ATP 195) nach gerade einmal 67 Minuten Spielzeit mit 6:2, 6:4 durch.


Der aktuelle Weltranglisten-36., der beim mit 382.575 Dollar Preisgeld dotierten ATP-Turnier „Great Ocean Road Open“ an Nummer 4 gesetzt ist und somit zum Auftakt ein Freilos hatte, nahm seinem Gegenüber gleich im 1. Spiel den Aufschlag zur 1:0-Führung ab. Der Sextner ließ bei eigenem Service nichts anbrennen und holte sich wenig später das nächste Break zum 5:2. Nach 26 Minuten Spielzeit verwandelte der Südtiroler seinen ersten Satzball zum 6:2. Auch im zweiten Spielabschnitt zog Sinner mit einem Break prompt auf 1:0 davon. Sinner, der seinem Gegner im gesamten Spielverlauf zu keiner einzigen Break-Chance kommen ließ, kontrollierte diesen Vorsprung geschickt und machte nach etwas mehr als einer Stunde Spielzeit mit dem 6:4-Endstand den Einzug ins Achtelfinale perfekt.

Dort trifft Sinner in der Nacht von Mittwoch auf Donnerstag auf den Slowenen Aljaz Bedene (ATP 58). Beide bisherigen Duelle, 2019 in Orleans und Umag, hat Sinner verloren.

UPDATE: Sinner auch im Doppel weiter
Für Sinner war der Arbeitstag in Melbourne nach seinem Sieg gegen Vukic aber noch nicht zu Ende. Der Sextner stand nämlich am Abend (Ortszeit) noch im Doppel im Einsatz. Nach ihrem Auftakterfolg gegen Scott Puodziunas/Calum Puttergill schalteten Sinner und sein polnischer Partner Hubert Hurkacz im Achtelfinale die favorisierten Pierre-Hugues Herbert (FRA)/Henri Kontinen (FIN) aus. Das an Nummer 4 gesetzt Duo wurde in 55 Minuten Spielzeit klar mit 6:1, 6:4 in die Knie gezwungen.

Im Viertelfinale treffen Sinner/Hurkacz auf die Sieger aus dem Duell zwischen Matthew Eden/John-Patrick Smith (AUS) und Luke Bambridge/Dominic Inglot (GBR). Diese Begegnung findet in der Nacht von Mittwoch auf Donnerstag statt.




Autor: sn/pm

Empfehlungen

Kommentare (0)

Sie müssen sich anmelden, um die Kommentarfunktion zu nutzen..

© 2021 Sportnews - IT00853870210