T Tennis

Jannik Sinner ist in den USA im Einsatz. © AFP / MARTIN BUREAU

Sinner und Seppi in Atlanta mit Losglück

Jannik Sinner und Andreas Seppi starten in der kommenden Woche ins ATP-250-Turnier in Atlanta (USA), das als Vorbereitung auf die US Open dient. Die beiden Südtiroler haben dabei machbare Aufgaben vor sich.


Weil zahlreiche Tennisstars bei den Olympischen Spielen sind, fehlen beim Hartplatz-Turnier in Atlanta die ganz großen Namen. Jannik Sinner (ATP 23) wird in der Setzliste an zweiter Position geführt, hinter dem topgesetzten Milos Raonic (ATP 22).

Folglich genießt der Sextner in der ersten Runde ein Freilos. In der zweiten Runde könnte es zum Duell mit dem US-Amerikaner Denis Kudla (ATP 107) kommen, der zum Auftakt auf einen Qualifikanten trifft. Bisher standen sich Sinner und Kudla ein Mal gegenüber: 2020 behielt der US-Amerikaner in Indian Wells in drei Sätzen die Oberhand.

Andreas Seppi hat zum Auftakt ebenfalls ein gutes Los gezogen. Der Kalterer Routinier trifft nämlich auf einen Qualifikanten, der zum jetzigen Zeitpunkt noch nicht ermittelt ist. Sollte Seppi diese Hürde nehmen, würde er in der zweiten Runde auf den 2,11-Meter-Hünen Reilly Opelka (ATP 32) treffen. Sinner und Seppi würden sich im Halbfinale gegenüberstehen.

Empfehlungen

Kommentare (0)

Bestätigen Sie den Aktivierungslink in unserer E-Mail, um Ihr Konto zu verifizieren und Kommentare zu schreiben.

Sie müssen sich anmelden, um die Kommentarfunktion zu nutzen.

© 2021 Sportnews - IT00853870210
//add embeds for inline videos