T Tennis

Jannik Sinner verlor gegen den Ungarn Marton Fucsovics in 3 Sätzen. © APA/afp / WILLIAM WEST

Sinner verliert gegen den Überraschungsmann

Jannik Sinner ist in der 2. Runde der Australian Open ausgeschieden: Der Sextner musste sich Marton Fucsovics klar geschlagen geben.

Sinner (ATP 82) verlor am Mittwochmorgen (MEZ) gegen Fucsovics (ATP 67) nach 2:17 Stunden Spielzeit in 3 Sätzen mit 4:6, 4:6 und 3:6. Damit zog der Ungar, der in der 1. Runde überraschenderweise den an Nummer 13 gesetzten Kanadier Denis Shapovalov eliminiert hatte, in die nächste Runde ein. Für Sinner, der erstmals bei einem Grand-Slam-Turnier in der 2. Runde stand, ist das Turnier dagegen beendet.

Der Spielverlauf
Auch am Mittwochmorgen spielte Fucsovics ein starkes Tennis und ging mit einem frühen Break mit 2:1 in Führung. Sinner antwortete zwar mit dem Rebreak zum 3:3, im darauffolgenden Spiel verlor der Pusterer aber erneut seinen Aufschlag. Wenig später holte sich Fucsovics den 1. Durchgang mit 6:4. Nahezu identisch verlief auch der 2. Satz. Der Ungar stellte gleich auf 1:0, kassierte aber prompt das Rebreak. Im 7. Spiel musste Sinner seinen Service zu Null an Fucsovics abgeben, der kurz darauf den Sack zum 6:4 zumachte.

Im 3. Satz führte Sinner bereits mit 2:0, Fucsovics kam aber mit dem Rebreak zum 1:2 ins Match zurück. Wiederum im 7. Spiel war es dann der Ungar, der dem Sexnter den Service zum 4:3 abnahm. Somit war der Widerstand von Sinner gebrochen. Nach 2:17 Stunden Spielzeit verwandelte Fucsovics, immer auf Service von Sinner, seinen ersten Matchball zum 6:3-Endstand.
Zurück nach Europa
Sinner nimmt aus Melbourne 45 ATP-Punkte und insgesamt 79.347 Euro Preisgeld mit. In der Weltrangliste wird sich der Pusterer um einige Positionen verbessern und ein neues „Best Ranking“ erzielen. Der Sextner pausiert jetzt knapp zwei Wochen und spielt dann in Montpellier (3. bis 9. Februar) und beim ATP-500-Turnier in Rotterdam (10. bis 16. Februar) dank einer Wild Card im Hauptfeld. Die darauffolgende Woche ist Sinner in Marseille gemeldet.

Autor: dl/pm

Empfehlungen

Kommentare (0)

Sie müssen sich anmelden, um die Kommentarfunktion zu nutzen..

© 2020 Sportnews - IT00853870210