T Tennis

Jannik Sinner schlägt am Montag in Kalifornien auf. © ANSA / Riccardo Antimiani

Sinners Plan: Zuerst Finalsieg, dann Kalifornien

Am Sonntagabend wird Jannik Sinner das ATP-Challenger-Finale in Lexington bestreiten. Schon wenige Stunden darauf wird der Sextner von Kentucky nach Kalifornien reisen, wo seine USA-Tour die Fortsetzung finden wird. Auch der Gegner steht schon fest.

In der kommenden Woche wird das Südtiroler Tennis-Ass sein drittes ATP-Challenger-Turnier in Serie spielen. Nach New York und Kentucky steht dieses Mal der US-Bundesstaat Kalifornien auf dem Programm. Beim mit 81.240 Dollar dotierten Turnier in Aptos startet Sinner im Hauptfeld.

Sinner, der am Sonntagabend in Lexington das Finale gegen den Australier Alex Bolt bestreiten wird, spielt in Aptos sein siebtes Challenger-Turnier in dieser Saison. Dreimal schaffte der Rotschopf bereits den Einzug ins Endspiel, in Bergamo holte er sich den Titel, in Lexington könnte der zweite Streich folgen.

Auftaktgegner Banes im Formtief
Ab Montag konzentriert sich der Pusterer dann auf das stark besetzte Turnier in Kalifornien. Sinner, der anders als in Binghamton und Lexington diesmal nicht gesetzt ist, bekommt es in Runde 1 mit Maverick Banes zu tun. Der 27-jährige Australier liegt derzeit auf Position 247 im ATP-Ranking und musste sich diese Woche in Lexington im Achtelfinale geschlagen geben. Banes ist momentan in einem Formtief, hat seit 22. April überhaupt nur drei Spiele gewonnen und zehn verloren.

Sinner, der nächste Woche höchstwahrscheinlich in die Top 160 der Welt einziehen wird, geht deshalb als Favorit ins Match. Sollte der Südtiroler gewinnen, würde in der zweiten Runde der als Nummer 5 gesetzte Gastgeber Bjorn Fratangelo (ATP 124) warten.

Autor: cst/pm

Empfehlungen

Kommentare (0)

Sie müssen sich anmelden, um die Kommentarfunktion zu nutzen..

© 2019 Sportnews - IT00853870210