T Tennis

Sam Querrey droht Ärger. © Sam Querrey

Tennis-Ass flüchtet mit Privatjet aus Quarantäne

Der US-Amerikaner Sam Querrey hat für einen Skandal gesorgt. Der Tennis-Profi ist nach einem positiven Corona-Test geflüchtet und untergetaucht.

Querrey, seine Frau Abby und ihr 8 Monate alter Sohn wurden vor dem ATP-500-Turnier in St. Petersburg positiv auf Covid-19 getestet. Danach hätten sie sich in ihrem Hotel in eine 14-tägige Quarantäne begeben müssen.

Da die ganze Familie über leichte Symptome klagte, war von den russischen Gesundheitsbehörden zusätzlich ein Hausbesuch durch einen Arzt festgelegt worden. Dieser hätte möglicherweise einen Krankenhausaufenthalt nach sich gezogen. Das schien dem 33-jährigen Tennis-Ass gar nicht zu gefallen. So organisierte Querrey kurzerhand einen Privatjet, welcher die Familie über die russische Grenze brachte – wohin ist bislang unklar.

Laut dem Journalisten Ben Rothenberg von der New York Times wurden die Querreys in ein „nahegelegenes europäisches Land“ geliefert. In jenem Land sei für die Einreise kein negativer Test erforderlich. Dort wohne er nun in einer Airbnb-Wohnung, schrieb Rothenberg auf Social Media.

Bis zu 3 Jahre Sperre drohen
Mittlerweile hat auch die ATP ein Statement abgegeben. Die Rede ist von einem „schweren Regelverstoß“. Der Fall werde „sehr ernst genommen, die Ermittlungen laufen.“ Gemäß des ATP-Corona-Protokolls könnte der Nummer 49 der Weltrangliste eine Tour-Sperre von bis zu 3 Jahren drohen.

Autor: dl

Empfehlungen

Kommentare (0)

Sie müssen sich anmelden, um die Kommentarfunktion zu nutzen..

© 2020 Sportnews - IT00853870210