T Tennis

Schon ausgeschieden: Der Niederösterreicher Dominic Thiem war im Achtelfinale chancenlos. © APA/afp / WILLIAM WEST

Thiem ist schon raus, Williams auf Rekordjagd

Für Vorjahresfinalist Dominic Thiem sind die Australian Open beendet. Der Niederösterreicher musste im Achtelfinale eine herbe Schlappe einstecken. Derweil ließ sich Serena Williams, auf ihrer Jagd nach einem Rekord, auch von einer formstarken Belarussin nicht aufhalten.

Die Botschaft auf ihrem T-Shirt war eindeutig. „Unstoppable queen“ stand in goldenen Buchstaben auf dem dunklen Oberteil, das Serena Williams nach ihrem Viertelfinal-Einzug bei den Australian Open in der Pressekonferenz trug.


Auf ihrem Weg zum ersehnten 24. Grand-Slam-Titel hat sich die Topfavoritin am Sonntag in Melbourne auch von der zuletzt so formstarken Aryna Sabalenka aus Belarus nicht stoppen lassen. Die 39 Jahre alte Amerikanerin gewann im Achtelfinale mit 6:4, 2:6, 6:4 und ist nur noch drei Siege von der Einstellung des Grand-Slam-Rekords der Australierin Margaret Court entfernt. Im Viertelfinale trifft Williams auf die Gewinnerin des Duells zwischen Simona Halep aus Rumänien und der Polin Iga Swiatek.

Serena Williams steht im Viertelfinale der Australian Open. © APA/afp / VINCE CALIGIURI

Vor Williams hatten beim ersten Grand-Slam-Turnier des Jahres bereits Naomi Osaka aus Japan und Hsieh Su-Wei aus Taiwan das Achtelfinale überstanden. US-Open-Champion Osaka rang in einem hochklassigen Spiel Vorjahresfinalistin Garbiñe Muguruza aus Spanien mit 4:6, 6:4, 7:5 nieder. Sie trifft nun am Dienstag auf Hsieh Su-Wei. Die 35-Jährige hatte bei ihrem 6:4, 6:2 gegen die Tschechin Marketa Vondrousova keine Mühe und steht erstmals bei einem Grand-Slam-Turnier im Viertelfinale. Noch nie zuvor seit Einführung des Profi-Tennis 1968 war eine Spielerin bei ihrem Viertelfinal-Debüt bei einem Grand-Slam-Turnier älter.
Thiem kraftlos: Aus in drei Sätzen
Überraschend beendet ist das erste Highlight der Tennis-Saison dagegen für den Österreicher Dominic Thiem. Der US-Open-Champion verlor sein Achtelfinale gegen den Bulgaren Grigor Dimitrov mit 4:6, 4:6, 0:6 und war dabei weitgehend chancenlos.

Grigor Dimitrov ließ Dominic Thiem keine Chance. © APA/afp / BRANDON MALONE


Zwei Tage nach seinem Fünfsatzsieg gegen den Australier Nick Kyrgios wirkte der 27 Jahre alte Weltranglisten-Dritte angeschlagen und kraftlos. Im vergangenen Jahr hatte Thiem in Melbourne noch im Finale gestanden.

Völlig unerwartet schaffte der russische Qualifikant Aslan Karatsev den Sprung ins Viertelfinale. Der 27-Jährige setzte sich gegen den an Nummer 20 gesetzten Kanadier Felix Auger-Aliassime mit 3:6, 1:6, 6:3, 6:3, 6:4 durch und steht als erster Qualifikant seit zehn Jahren bei einem Grand-Slam-Turnier im Viertelfinale. Im Viertelfinale trifft die Nummer 114 der Tennis-Welt nun auf Thiem-Bezwinger Dimitrov.

Autor: cst/dpa

Empfehlungen

Kommentare (0)

Sie müssen sich anmelden, um die Kommentarfunktion zu nutzen..

© 2021 Sportnews - IT00853870210